Diebstahl und versuchte Flucht: Supermarkt-Angestellte halten 40-jährigen Ladendieb fest

Anzeige

Am Freitagabend (15. Mai) gegen 21.15 Uhr wurden Polizeibeamte zu Hilfe gerufen, um "einem renitenten Ladendieb" in einem Supermarkt an der Rudolf-Diesel-Straße zur Raison zu bringen.

Im Bericht heißt es: Ein 40-jähriger Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, wurde von Angestellten dabei beobachtet, wie er mit einem prall gefüllten Rucksack in entgegengesetzter Richtung durch den Eingangsbereich ging. Als der 40-Jährige von den Angestellten angesprochen wurde und diese ihm folgten, flüchtete der Mann zunächst zu Fuß, konnte aber kurze Zeit später eingeholt und festgehalten werden.

Der Mann versuchte sich mehrfach loszureißen. Mit Unterstützung weiterer Angestellter und Kunden konnte er letztlich, trotz weiterer Gegenwehr, bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festgehalten werden. Der Ladendieb wurde von den eintreffenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Angestellte und Kunden blieben unverletzt. Bei der Überprüfung des Rucksacks fanden die Polizisten das Diebesgut.

Der 40-Jährige hatte Telefonanlagen entwendet. Die unbeschädigte Ware wurde dem Supermarkt wieder ausgehändigt. Im Rahmen der nachfolgenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Täter Betäubungsmittel mit sich führte. Weiterhin lag gegen ihn bereits ein Haftbefehl vor. Gegen den 40-Jährigen wurde Strafanzeige wegen räuberischen Diebstahls erstattet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.