Einmalig: Vor 60 Jahren Abi am Weseler KDG - seit 69 Jahren Klassengemeinschaft

Anzeige
Diese Herren meisterten gemeinsam - vor 60 Jahren - ihr Abi. (Foto: privat)
Ein ganzes Wochenende feierten die ehemaligen Gymnasiasten des Konrad-Duden-Gymnasiums mit ihren Frauen ihr Abitur vor 60 Jahren.
Samstagsmittags begann es mit einem Treffen am Großen Markt und dortigem Bestaunen der neuen schönen Rathausfassade und einem folgenden Kaffeetrinken im nahe gelegenen Restaurant. Gefeiert wurde anschließend bis nach Mitternacht. Dabei wurden viele Ereignisse der solange dauernden Gemeinschaft wieder lebhaft besprochen und vieles aus dem eigenen Leben ausgetauscht. Dort auf der großen Freitreppe entstand auch das Foto (privat), das die meisten der noch lebenden Klassenkameraden zeigt.

Wegen Krankheit fehlten Heinrich v. Friesen (München), Lothar Werner (Kiel), Gerd Helmers (Hamburg), Hans-Jürgen Kampen (Wesel) und als einzige noch lebende Frau von ursprünglich dreien, Ernie Adam (verh. Odermatt, wohnhaft in Urdenbach), die dem altsprachlichen Teil der Klasse (Latein-Griechisch) angehörten sowie der damalige Klassenlehrer, ltd. Oberstudiendirektor Wilfried Borth, der als 91-Jähriger in Bensberg bei Köln lebt und sein Fehlen sehr bedauerte, aber der immer noch existierenden Klassenkasse einige 100 Euro spendete.
Der Sonntag begann mit dem Besuch des Bislicher Heimatmuseums, einem Mittagessen und nachmittags einer Führung durch die Ausstellung über die Belagerung des von den Spaniern besetzten Wesels durch Prinz Mauritius von Oranien-Nassau im Jahre 1620.
"Die gute Organisation hatte unser Klassenkamerad Rolf Oppenberg geleistet, der auch das seit 1956 existierende Klassenbuch führt und illustriert, das wirklich sehenswert ist und wohl dereinst im Archiv des KDG aufbewahrt werden wird.", so Winfried Evertz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.