Gut besuchter Grundschul-Aktionstag am Weseler Andreas-Vesalius-Gymnasium

Anzeige
  Kürzlich fand am Andreas-Vesalius-Gymnasium für Schülerinnen und Schüler der 4ten Klassen der Weseler Grundschulen erneut der Grundschulaktionstag statt. Etwa 70 Schülerinnen und Schüler konnten dabei in den Bereichen MINT, Musik und Kunst an vielfältigen interessanten Aktionen teilnehmen und sich so einen vertieften Einblick verschaffen. Dabei wurden sie von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern des AVG begleitet und angeleitet.

Die Eltern waren in dieser Zeit herzlich zum Austausch eingeladen bei Kaffee und Kuchen. So konnten auch Detailfragen zum Schulangebot des AVG und insbesondere zum Einstieg in die Klasse 5 mit der Schulleiterin Frau Braunersowie der Erprobungsstufenleiterin Frau Wittmann noch angesprochen und geklärt werden. Ein Oberstufenschülerteam sorgte wie immer perfekt für das reichhaltige Kuchenbuffet.

In den Naturwissenschaftenkonnten die Schülerinnen und Schüler ihrem Forschergeist freien Lauf lassen. An drei verschiedenen Stationen standen MINT-Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 9 als Paten zur Verfügung. Schleimi und Springbällchen begeisterten die Kinder an einer Station. Der "Bürsten-fuzzi" forderte die Kinder im Bereich der Technik heraus und zum Abschluss konnte die Brauserakete starten.

Die Kinder hatten viel Spaß und konnten zur weiteren Beschäftigung ihre Produkte mit nach Hause nehmen. Viele Kinder kamen auch schon mit eigenen Modellen zum Grundschulforschertag und führten ihre Modelle den MINT-Kollegen vor. Auch einige Eltern begleiteten die Kinder mit in die Naturwissenschaften und konnten mit eigenen Augen miterleben, wie ihre Kinder mit teilweise unbekannten Mitschülern aus anderen Grundschulen mit viel Freude experimentierten.

Im Kunstbereich waren die Kinder mit Künstlerkitteln und Pinseln ausgerüstet mit Acrylfarbe kreativ tätig. Nach einem inspirierenden Besuch der Ausstellung „Architektur am AVG“ (s.u.) entwarfen und druckten die Kinder ein eigenes Traumhaus mit Garten und viel Sonne. Alle Kinder erwarben ähnlich wie im MINT- und Musikbereich durch ihr Engagement bzw. ihre schöpferische Tätigkeit ein qualifizierendes Zertifikat.

Die Künstler stellten zeitgleich ihr Projekt „Architektur am AVG“ vor:
Die Klassen 8d und 8c vom Andreas-Vesalius-Gymnasium beeindruckten mit ihren Kunstwerken viele Eltern und Schüler. Ein Ausschnitt aus dem Gemälde (Tempera auf Holz 1470 - 1480) von Francesco di Giorgio Martini wurde ihnen als Vorgabe gegeben. Sie entwarfen auf unterschiedlich großen Leinwänden ihre eigene Idealstadt. Die Schüler haben mit aufwändigen Perspektiven und Farbübergängen gearbeitet.

Die Klassen 9a, 9b und 9c befassten sich in den vergangen Monaten mit der Architektur. „ Von der Antike bis zur Moderne“ , so die Kunstlehrerinnen am AVG . Die Schülerinnen und Schüler zeichneten den Weseler Dom in einer brillanten 3D Perspektive. Anschließend befassten sie sich mit der zeichnerischen Umgestaltung von Orten und Häusern im Kreis Wesel. Die Schüler durften diese selbst wählen. Ihr letztes Projekt bezog sich auf die Stadtplanung einer Traumstadt.

Unter dem Motto: „Meine Traumstadt ! Mein Traumhaus“ arbeiteten die Schüler mit verschiedenen Arten von Gebäuden. „Vom Einfamilienhaus über Restaurants bis hin zu Kitas“ bauten sie mit verschiedenen Materialien große und prächtige Häuser. Die Maßstäbe 1:50 und 1:100 waren ihre einzigen Vorgaben.

Bei den Musikern wurde auch geforscht: Die Kinder kamen den Tönen auf die Schliche, die man mit Alltagsgegenständen erzeugen kann, vom Gummiband bis zum Gartenschlauch. Schnell erkannten die pfiffigen Kids, wie das funktioniert und konnten die Tonerzeugung verblüffend gut auf die entsprechenden Instrumente übertragen. Blasinstrumente der Bläserklasse wie Querflöte, Trompete Horn und Euphonium wurden eifrig ausprobiert und die Schülerinnen und Schüler hatten bei den ersten Tönen, die sie selber erzeugten, sicht- und hörbar viel Spaß. Danach waren noch die Schlaginstrumente an der Reihe, mit denen die Grundschüler ein afrikanisches Lied gestalten und die Vogelfängerarie aus Mozarts Zauberflöte begleiten konnten.

(Bilder zum Beitrag: privat)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.