Hamminkeln: Angehender Fahrlehrer riskiert eigenen Führerschein

Anzeige
Für Überraschung sorgte bei den Beamten des Verkehrsdienstes nicht nur die erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung eines Motorradfahrers, sondern auch seine Aussage, eine Ausbildung zum Fahrlehrer anzustreben.

Der junge Mann hatte am Donnerstag, 16. Juli, um 21.30 Uhr mit einem Motorrad die B 473 (Zum Weißenstein) in Richtung Hamminkeln befahren.

Maximal 80 km/h erlaubt auf dieser Strecke


Dort fiel er einem Polizeibeamten in Zivil auf. Er konnte den Motorradfahrer auf der Strecke, auf der maximal 80 km/h erlaubt sind, mit einer Geschwindigkeit von mehr als 200 km/h messen.

"Geschwindigkeitsüberschreitung von 112 km/h"


Nach Auswertung der Messdaten und abzüglich aller Toleranzen erwartet den 26-Jährigen nun eine Anzeige, in der ihm eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 112 km/h vorgeworfen wird.

Drei Monate Fahrverbot und Geldbuße


Diese bedingt ein dreimonatiges Fahrverbot sowie eine empfindliche Geldbuße.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal daraufhin, dass zu schnelles Fahren ALLE gefährdet!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.