"Illegale Aktivitäten" von Rockergruppen: Polizei findet Waffen in Alpen und Kamp-Lintfort

Anzeige

In den vergangenen Monaten sorgten immer wieder gewalttätige Auseinandersetzungen im Rockermilieu bundesweit für Aufsehen in der Öffentlichkeit. Auch im Kreis Wesel sind mehrere mitunter kriminelle Rockergruppen aktiv.

So führte die Kreispolizei Wesel unter der Leitung von Polizeidirektor Hans-Georg Schroer am Samstag mit der Unterstützung von Beamtinnen und Beamten zweier Einsatzhundertschaften gleich zwei große Kontrollaktionen durch.

Polizeidirektor Schroer: "Wir wollen mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten verhindern, dass es in unserem Kreis zu Auseinandersetzungen kommt und kontrollierten daher mit einem starken Aufgebot an Polizeikräften. Illegale Aktivitäten von Rockergruppen, von denen Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung ausgehen, treten wir auch zukünftig entschieden entgegen" Der Motorradclub Freeway Riders mit Sitz in Alpen, hatte zu einer Sommerparty in deren Clubhaus eingeladen.

Diesem Ruf folgten etwa 200 Besucher, die zuvor von der Polizei kontrolliert wurden. Vor allem durchsuchten die Beamtinnen und Beamten die Rocker selbst sowie deren Fahrzeuge nach mitgeführten Waffen und sonstigen verbotenen Gegenständen. Bei der Kontrolle von 293 Personen und 173 Fahrzeugen stellten die Polizisten 13 Messer, einen Schlagring, einen Teleskopschlagstock, 6 Pfeffersprays und ein Paar Quarzhandschuhe sicher.
Ein Rocker fuhr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (BTM). Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Zu Verkehrsstörungen kam es im Verlauf der Aktion nicht.

Eine weitere Party fand ab 20.00 Uhr in einer Diskothek an der Rheinberger Straße in Kamp-Lintfort statt, die vom Rockerclub MC Gremium organisiert worden war. Es waren eine Vielzahl von Rockern und deren Supportern erwartet worden. Rund um den Veranstaltungsort zeigte eine hohe Anzahl von Polizistinnen und Polizisten massive Präsenz und überprüften auch hier die anreisenden Rocker auf mitgeführte Waffen und sonstige verbotene Gegenstände.

Auch bei dieser Kontrolle wurden die Beamten fündig: vier Stichwaffen, eine geringe Menge BtM sowie einmal Pfefferspray stellten sie sicher. Hans-Georg Schroer: "Bei Übertretungen und begangenen Straftaten kennen wir keine Toleranz und werden jedes Vergehen konsequent verfolgen."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.