Im Zug zwischen Emmerich und Wesel: Drogenfahnder finden Kokain statt Duschgel bei zwei jungen Holländern

Anzeige
(Foto: Polizei (leicht verändert))

Am Dienstagnachmittag, 19. Mai, um 16 Uhr, kontrollierte eine Zivilstreife der Bundespolizei im InterCityExpress 125 zwei Niederländer im Alter von 25 und 37 Jahren zwischen Emmerich und Wesel. Die Männer waren auf der Reise von Rotterdam nach Schaffhausen in der Schweiz.

Im Einsatzbericht heißt es: Auf Nachfrage gaben die Reisenden an, Verwandte in den Niederlanden besucht zu haben. Im Rahmen einer durchgeführten Nachschau an den Sitzplätzen fanden die Beamten eine Duschgelflasche auf dem Fußboden unter den Sitzen. An der Flasche befanden sich zwei Klettbandstreifen, welche offensichtlich dazu vorgesehen waren, die Duschgelflasche unter der Sitzbank zu befestigen.

Bei der genaueren Inaugenscheinnahme stellte sich heraus, dass die Flasche nicht mit
Duschgel sondern mit einem festen Stoff gefüllt war. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Inhalt um 310 Gramm Kokain handelte. Zur weiteren Sachbearbeitung wurden die Männer und die Betäubungsmittel dem Zollfahndungsamt Essen, Zweigstelle Kleve, zur weiteren Sachbearbeitung übergeben.

Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 20.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.