Klassentreffen einer wirklich lieben Klasse

Anzeige
Sie trafen sich zur 25-jährigen Schulentlassung 1988 aus der Städtischen Realschule Wesel Mitte. Von ehemals 29 Schülerinnen und Schülern kamen 19, die weiteste Anreise war aus Aachen, fast alle andern wohnen am Niederrhein. Bianka Pinke und Sybille Bergkemper organisierten das Treffen. Es freute alle, dass ihre Klassenlehrerin Gaby Theisen auch kam. Besonders im Gedächtnis aller war eine Klassenfahrt nach Berlin, bei der Rainer Oppoli im Ostteil zu nah am Brandenburger Tor war und beinahe abgeführt wurde. Andreas Steinbrings Kinderausweis war nass geworden und leicht zerfleddert, was bei der Wiedereinreise in den Westteil zur Abführung des "Täters" und langer Wartezeit führte, „gefühlte drei Stunden“ wie es Jens Gühnemann heute noch im Kopf hat. Nach Streichen gefragt antwortete Sven Stelzer: „Wir waren eher unspektakulär und haben uns alle immer gut verstanden.“ Gleiches antwortete Anita Bruker und selbst die Klassenlehrerin bestätigte: „Ich rede es nicht schön, aber dies war eine ganz liebe, nette Klasse“. So wundert es keinen, dass alle ausgiebig ihr Wiedersehen und die vergangene gemeinsame Schulzeit feierten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.