Kommunikationstreffpunkt auf dem Wochenmarkt am Schornacker

Anzeige
Wesel: Wochenmarkt |

Wenn man seinen Brückentag einmal in der Stadt Wesel verbringt, sollte man es nicht versäumen, freitags mal auf dem Wochenmarkt am Schornacker seine Äpfel, sein Fleisch, seinen Käse, seine Blumen, seine Milch und vieles mehr einzukaufen.
Hier spielt aber nicht die Größe und Angebot des Marktes eine Rolle, sondern er ist für Jung & Alt ein Kommunikationstreffpunkt.



Mir ist der Markt seit Jahren ans Herz gewachsen. Nicht nur, dass ich schon einmal einen Film über diesen Markt gedreht habe, sondern auch sichergehen kann, immer nette Gesprächspartner bei einer Tasse Kaffee zu finden.

Nach dem Einkauf an zehn verschiedenen Ständen und dem dazugehörigen Fleischmarkt, kann man in einem gemütlichen Zeltcafe selbst gebackenen Kuchen bei Tee oder Kaffee genießen.
Man muss natürlichr rechtzeitig da sein, denn es hat sich rumgesprochen, welche Qualität dieser frische Kuchen hat und deshalb hat dieser eine so hohe Zugriffsrate. Man kann sich natürlich auch bei einem gegrillten Würstchen oder einer Suppe mit Gleichgesinnten stärken und austauschen.
Einmal im Monat präsentiert ein Weinhändler seine deutschen Weine.
Das Highlight des Jahres ist das Oktoberfest, besser bekannt unter dem Namen „Pannasfest“.

Für mich war der Besuch des Freitagwochnemarktes am Schornacker 46 in Wesel ein sehr lohnenswerter Zwischenstopp.

Wer schon vorweg ein paar Eindrücke sammeln will, sollte sich den Film "Wohlfühlstadt Wesel" anschauen. Ab Minute 13:11 gibt es Bilder zum "Freitagswochenmarkt"

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.