Kurios: Feuerwehr befreit Mann aus brennendem Dixi-Klo, Geretteter macht sich schnell vom Acker

Anzeige

Frank Evers, Einsatzleiter der Weseler Feuerwehr, berichtet von einem "ungewöhnlichen Einsatz" an der Stettiner Straße ...

Seine Schilderung: "Die Feuerwehr wurde zu einer brennenden Dixi-Toilette gerufen. Beim Eintreffen lag an der Einsatzstelle eine umgestürzte Toilette auf der Türe und brannte ganz minimal im Dachbereich. Aus einem Loch im Dachbereich winkte eine Hand.

Die Dixitoilette wurde aufgerichtet und die Person befreit, die soweit wohlauf war. Anschließend der Brand im Dachbereich mit S- Rohr abgelöscht.
Die männliche Person aus der Dixitoilette berichetete, das er auf der Toilette sein "Geschäft" verrichten wollte, als jemand die Toilette umwarf. Um sich zu befreien, wollte er ein Loch in Dach brennen.

Bevor die Personalien aufgenommen werden konnten, entfernte sich die Person von
der Einsatzstelle - die Polizei war noch nicht anwesend.

Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und 4 Einsatzkräften vor Ort.



Anmerkung der Moderation: Sachen gibt's!
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
32.000
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 06.12.2013 | 06:30  
6.394
Neithard Kuhrke aus Wesel | 06.12.2013 | 10:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.