Unfall auf der Weseler Rheinbrücke: Rheurdter Motorradfahrer schwer verletzt durch Pkw-Aufprall

Anzeige

Am Freitagnachmittag (1. Mai) gegen 16.40 Uhr ereignete sich auf der Niederrheinbrücke (B 58) ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwere Verletzungen erlitt.

Die Polizei schildert die Situation so: Nachdem auf der rechten Spur der Niederrheinbrücke in Fahrtrichtung Wesel ein PKW liegengeblieben war, entstand ein Rückstau. Ein 55-jähriger Mann aus Rheurdt, der mit einem Motorrad auf dem linken Fahrstreifen der B 58 in Richtung Wesel fuhr, bemerkte die verkehrsbedingt abbremsenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den PKW eines 76-jährigen Mannes aus Billerbeck auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW des 76-Jährigen noch auf den davor fahrenden PKW eines 29-jährigen Mannes aus Wesel geschoben. Der Rheurdter wurde zu Boden geschleudert und erlitt so schwere Verletzungen, dass er nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungshubschrauber einer Duisburger Unfallklinik zugeführt werden musste. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Der beim Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Zur Erstversorgung des Verunglückten, Landung des Rettungshubschraubers sowie der Verkehrsunfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle musste die Rheinbrücke in Fahrtrichtung Wesel für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Verkehrsteilnehmer wurden über den Verkehrswarnfunk gebeten, auf andere Rheinbrücken auszuweichen. Trotz dieser Hinweise kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.