Wechsel an der Spitze des Willibrordi-Dombauvereins

Anzeige
Fred-Jürgen Störmer (links), neuer Vorsitzender, bedankt sich bei dem scheidenden Vorsitzenden Karl-Heinz Tieben.

Auf der Mitgliederversammlung des Dombauvereins am Donnerstag, 10. November, im Haus am Dom endete mit dem Rückzug des Vorsitzenden Karl-Heinz Tieben (75) aus seinem Amt eine Ära. Nach 34 Jahren im Dienst des Vorstands, davon 15 Jahren als Vorsitzender, erklärte Karl-Heinz Tieben, dass er nun aus Altersgründen seine Vorstandstätigkeit beenden möchte. Mit Fred-Jürgen Störmer, Architekt aus Wesel und seit vielen Jahren stellvertretender Vorsitzender, wurde auch schon ein Nachfolger einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

Zuvor würdigte Pfarrer Albrecht Holthuis, Vorsitzender des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel, das herausragende Engagement des scheidenden Vorsitzenden. In seiner Laudatio stellte er u.a. heraus, dass Karl-Heinz Tieben 34 jahre lang "unglaublich treu und unermüdlich für die Ziele des Willibrordi-Dombauvereins gearbeitet" habe. Er würdigte seinen Sachverstand und die "tiefe Verbundenheit mit Dom und Evangelischer Kirchengemeinde". Ihm sei es vor allem zu verdanken, dass in den vergangenen Jahren an vielen Stellen im und am Willibrordi-Dom entscheidende Projekte verwirklicht worden sei. Er nannte u.a. als Beispiele die Grundsanierung des Nordgiebels, das farbige Westfenster, die inzwischen preisgekrönten Prinzipalstücke, die Sanierung des Mauerwerks, die Erstellung der neuen Homepage und vieles mehr. Pfarrer Albrecht Holthuis überreichte Karl-Heinz Tieben eine Urkunde der Evangelischen Kirche im Rheinland, die von Vizepräses Christoph Pistorius unterzeichnet worden war sowie ein Geschenk der Kirchengemeinde - Tieben erhält u.a. lebenslang freien Eintritt zu allen kostenpflichtigen Veranstaltungen der Kirchengemeinde im Willibrordi-Dom.

Nach der Wahl des neuen Vorstandes, dem nun u.a. Bauingenieur Dieter Rudolph, Pfarrerin Sarah Brödenfeld sowie Presbyterin Verena Schroer als Beisitzer neu angehören, schlug der neue Vorsitzende Fred-Jürgen Störmer vor, Karl-Heinz Tieben zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Mitgliederversammlung folgte diesem Vorschlag einstimmig. Außerdem gehören dem neuen Vorstand an: Heike Kemper, Kulturbeauftragte der Stadt Wesel, als 2. Vorsitzende, Presbyter Marcel Voortmann als Beisitzer, Wirtschaftsprüfer Dr. Dieter Fey als neuer Schatzmeister und Rechtsanwalt Karsten Tieben als Schriftführer. Zuvor hatte Karl-Heinz Tieben den in diesem Jahr plötzlich verstorbenen Schatzmeister Rudolf Kilch gedacht und gewürdigt.

Im weiteren Verlauf des Abends hielt Dr. Marin Roelen, Archivar der Stadt Wesel, einen Vortrag über die Kirchenrechnungen von St. Willibrord, die eine außergewöhnliche Fundgrube für geschichtliche Erkenntnisse in Stadt und Gemeinde Wesel im 16.Jahrhundert darstellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.