15. Mai: Nabu Wesel lädt ein zum Expertenvortrag über Menschenaffen am Freybergweg

Anzeige
Junger Gorilla (Foto: Dr. Johannes Refisch)

Die NABU-Kreisgruppe Wesel lädt ein zu einem Vortrag von Dr. Johannes Refisch zum Thema „Menschenaffen – Ihr Schicksal ist unseres“: Die Veranstaltung beginnt am Montag, 15. Mai, um 19 Uhr im Naturschutzzentrum am Freybergweg 9 in Wesel (hinter der Arbeitsagentur.

Der Referent Dr. Johannes Refisch leitet das Menschenaffenprogramm der Vereinten Nationen (Great Ape Survival partnership), und wird über Gorillas, Schimpansen, Bonobos und Orangutans – und über die Anstrengungen zu ihrem Schutz referieren. Noch vor hundert Jahren bevölkerten mehr als 1 Millionen Menschenaffen Afrika und Asien, aber heute sind sie durch Holzeinschlag und Verlust des Lebensraumes, illegale Jagd und Krankheiten bedroht.

Der Referent Dr. Refisch, Ökologe und Projektmanager für das Menschenaffenprogramm der Vereinten Nationen in Nairobi / Kenya, beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Schutz von Primaten. Viele seiner Forschungs- und Naturschutzaufenthalte im Feld hat er fotografisch dokumentiert. Der Vortrag wird viele der dringenden Naturschutzprobleme aufgreifen und zeigen, dass Naturschutz globales Engagement braucht, und auch die Unterstützung durch die Vereinten Nationen. Er wird mit vielen tollen und z.T. spektakulären Bildern u.a. die Situation der Menschenaffen in Zentralafrika darstellen und an vielen konkreten Beispielen und spannenden Erlebnisberichten erklären, welche Schwierigkeiten damit verbunden sind. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.