Bei Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest droht ein Wirtschaftsdesaster!

Anzeige
Sieht lustig aus, isses aber nicht!
Die Allermeisten haben noch nicht geschnallt, was uns da höchstwahrscheinlich ins Haus steht. Manche haben noch nie davon gehört. Die Rede ist von der Afrikanischen Schweinepest (ASP).

Ein Virus, aus Osteuropa stammend, tödlich für Schweine. APS-Viren gelangen über ungekochtes Fleisch in den Handel und werden durch unseren Wohlstandsmüll weiterverbreitet. Globalisierung und grenzüberschreitende Warenverschickung geben der flächendeckenden Verbreitung den nötigen Vorschub.

Längst kümmern sich die Funktionäre von Landwirtschaft, Jägerei und Aufsichtsbehörden im Kreis Wesel um das Problem. Dafür müssen wir alle dankbar sein. Falls das Virus sich in der Region festsetzt, drohen Millionen-Schaden und der zeitweise Niedergang einer kompletten Erzeugergilde.

Die Aufmachung der Titelseite  des aktuellen Weselers kommt ihnen zu plakativ vor?
Glauben Sie mir: Das ist sie nicht!

Sie werden in den nächsten Wochen noch öfter das Kürzel ASP hören.
Und die Berichte dazu werden Ihnen nicht gefallen.

Einen davon finden sie HIER!
0
1 Kommentar
36.009
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 14.11.2017 | 18:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.