Myriameterstein bei Rheinkilometer 811 in Büderich

Anzeige
Der Heimatverein Büderich und Gest e.V. erinnerte sich des stummen Zeitzeugens
und ließ ihn, den Myriameterstein restaurieren und neu aufstellen.Der Myriameterstein ist eine Vermessungsmarke für die Rheinschifffahrt.Er ist 50cm
breit und 60cm hochund steht bei Büderich am Hotel " Wacht am Rhein".

Am 23.Mai 1864 beschloss die Central-Commision für die Rheinschifffahrt, den Fluss neu zu vermessen.Von Basel bis Hoek van Holland wurde auf beiden Uferseiten alle zehn Kilometer, sprich alle 10000 Meter eine solche Vermessungsmarke aus Ibbenbürer Sandstein,aufgestellt,wodurch sich ihr ungewöhnlicher Name erklärt: Myria ist griechisch und steht für Zehntausend.Die
Myriametersteine wurden von Baden, Bayern,Hessen,Nassau und Preußen sowie Frankreich und den Niederlanden aufgestellt.Ein grenzüberschreitendes Projekt also. Die Rheinseite zeigt die Nummer des Steins in römischen Ziffern. Darunter beschreibt die Angabe " AP" die Höhe des Steins über dem Amsterdamer Pegel.Damit wurde das Flußgefälle berechnet. In Büderich trägt der Stein die Nummer LXIV,also die 64 und ist 22,871 Meter über " AP ", also über dem Meer.Die Landseite zeigt die Entfernungen von Basel und bis Rotterdam. In Büderich sind es 640KM von Basel und 184,450Km bis Rotterdam. Etwas verwirrend ist : Die Entfernungsangaben auf den Steinen haben nichts mit den Rheinkilometern zu tun, die auf schwarz-weißen Tafeln am Ufer zu lesen sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.