NAJU UNTERWEGS

Anzeige
Jedes Jahr fährt die Naturschutzjugend Kreis Wesel e.V. in den Sommerferien mit Kindern und Jugendlichen in ein Sommerlager. In den letzten Jahren ging es zum Beispiel nach Schweden, in die Schweiz, nach Frankreich oder auch innerhalb Deutschlands wurde gezeltet.
So wie dieses Jahr. In den letzten zwei Wochen der Sommerferien ist die große Gruppe von 15 Leuten in das schöne Wiesbaden gefahren.
Am Sonntag, den 13.08.2017 hieß es für die Gruppe, Sachen ab in den Hänger und auf gehts in die Sommerfreizeit.
Angekommen am Jugendnaturzeltplatz gab es zuerst einen Rundgang über den Platz.
Hier konnten alle viele spannende Dinge entdecken. Es gab eine Kräuterspirale, aus der man Kräuter zum kochen verwenden konnte, einen Fußballplatz, ein Obst und Gemüsegarten, ein Heim für Bienen, befüllte Tastkästen und einen Steinofen.
Danach wurden erstmal gemeinsam die Zelte aufgebaut.

Nachdem alles erledigt war, zauberte das Küchenteam zum Abendessen Chili Con Carne und als alle aufgegessen haben, gab es ein warmes gemütliches Lagerfeuer an der Feuerstelle.
Am nächsten Tag wurde dann die Umgebung unsicher gemacht. Nach dem Frühstück wanderten alle los und haben sich die Wanderwege rund um den Zeltplatz angeschaut.
Nach der kleinen Wanderung hatten dann alle Freizeit und durften auf dem Zeltplatz frei entscheiden, was sie machen wollten. Sei es Fußball spielen, die Bienen beobachten oder Obst und Gemüse für das Küchenteam ernten.

In den darauffolgenden Tagen wurden viele Aktionspunkte angeboten.
Es ging zum Freibad, in die Innenstadt oder auch in den Freizeitpark.
Der Wildpark wurde aber auch nicht außer Acht gelassen. Hier konnten die Kinder und Jugendliche verschiedene Wildtiere fast frei erleben.
Wie jedes Jahr gibt es auch eine Survivalwanderung. Bei dieser Wanderung packt sich jeder seinen Rucksack auf den Rücken und nimmt seine Isomatte, seinen Schlafsack und alles was man für eine Nacht benötigt mit. Wenn alle soweit sind, geht die Wanderung los. Es wird nur das nötigste an Essen und Trinken eingepackt. Wenn diese Sachen leer sind, versucht die Gruppe bei Einwohnern nach diesen zu fragen und suchen sich währenddessen einen Schlafplatz, wo sie nächtigen können. Dieses Jahr hatte die Gruppe richtig Glück. Sie durften in den Umkleidekabinen eines Fußballvereines nächtigen und haben noch Reste von dem Grillfest des Vereins bekommen.
Als die Gruppe am nächsten Tag zurück in das Lager kam, freuten sich alle, dass das Küchenteam leckere Burger gezaubert haben.

Nach zwei Wochen ging es dann wieder zurück Richtung Wesel. Alle waren sehr traurig, dass das Lager so schnell vorbei gegangen ist und freuen sich schon auf das nächste Sommerlager, wenn es dann wieder heißt "NAJU UNTERWEGS"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.