Storchennachwuchs im Wallfahrtsdorf

Anzeige
Endlich ist es soweit.

In Ginderich hat sich Nachwuchs eingestellt. In dem 2013 von Familie Hackstein an der ehemaligen Mühlenstraße (jetzt Schwanenhofstraße) errichtetem Storchennest, ist der erste Gindericher Storchennachwuchs in diesem Jahrtausend zu verzeichnen. Die stolzen Storcheneltern haben jede Menge Arbeit Futter für den Nachwuchs ranzuschaffen. Da ist es schon fast von Vorteil, dass Anton, so haben die Eheleute Dorothee und Rudolf Hackstein den Nachwuchs getauft, ein Einzelkind geblieben ist.

Aber die Storchenpopulation am Niederrhein nimmt ja erst gerade wieder zu, so dass in den nächsten Jahren mit weiterem Nachwuchs gerechnet werden kann.

Zumindest wurde schon eine Regel für die Namensgebung festgelegt, alphabetisch soll es zugehen: Berta, Cesar und so weiter.

Hoffen wir mal, dass im nächsten Jahr auch das zweite Gindericher Storchennest endlich zur aktiven Brutstätte wird. (esde, Bilder: Rudolf Hackstein)
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.