Teures Wandern: In Schermbeck muss man sogar für den Waldspaziergang blechen!

Anzeige
Sind Sie auch gegen diese weitverbreitete „Alles-für-lau“-Mentalität? Dann haben wir etwas gemeinsam!

Für gute Dinge soll man gutes Geld zahlen, finde ich. Dass man seine Köhlchen allerdings fürs Wandern hinlegen soll, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Okay, eine liebe Bekannte erklärte mir mal, beispielsweise bei Kräuterwanderungen (mit Besucherbeigaben oder Bewirtung) entstehen dem Natürführer durchaus ernstzunehmende Kosten. Das könne man kaum für Sechsfuffzich anbieten, ohne dabei arm zu werden.
Hab‘ ich kapiert!

Aber für ‘ne Wanderung durch den Dämmerwald, einfach so über den Hohe-Mark-Steig - ohne weiteres Programm, Leckerchen oder einen ausgebildeten Naturguide? Warum soll man da - wie im diesbezüglichen Fall - 3 Euro Teilnahmegebühr blechen?!

Sorry, werter Anbieter - das riecht nach Abkassieren im Dienste der ausgebluteten Privatkasse.
Wer da zahlt und mitwandert, ist selber schuld.
Aber echt!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
293
Manuela Ostwald-John aus Wesel | 12.08.2015 | 08:14  
Dirk Bohlen aus Wesel | 12.08.2015 | 12:55  
293
Manuela Ostwald-John aus Wesel | 12.08.2015 | 15:51  
Dirk Bohlen aus Wesel | 12.08.2015 | 20:10  
293
Manuela Ostwald-John aus Wesel | 12.08.2015 | 20:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.