Weseler Ereigniswald: Bürger und Firmen kaufen und pflanzen Bäume zu besonderen Anlässen

Anzeige
Von links: Alina Zwickel, Thomas Brocker, Rolf Blommen. (Foto: Peter Nickel)

Die Idee eines Ereigniswaldes in Wesel ist Wirklichkeit geworden. Unter dem Motto „Gemeinsam wachsen" können die Weseler Bürger und Firmen Bäume zu den verschiedensten Anlässen verschenken oder für sich selber pflanzen lassen – und zwar über mehrere Jahre hinweg.

Für die einen ist er nützlich für die andern ein Freund, der Baum tritt gerne in Gruppen auf. Dann ereignet sich ein Wald. SPD-Ratsherr Rolf Blommen gab die Idee für einen „Ereigniswald“ und stieß damit auf helle Begeisterung bei Politik, Verwaltung und Stadtmarketing.


Hoffnung auf Nachahmer

Der Baum, als Sinnbild für Hoffnung und Kreislaufdenken: Was bei Hochzeiten, Taufen, Ehe- oder Firmen-Jubiläen Zeichen setzt, soll auch auf öffentlichem Weseler Terrain Einzug halten. Die Bürgermeisterin bemerkt verschmitzt: „Ich bin sicher, mein Mann will bestimmt auch einen Baum pflanzen.“ Damit verknüpft sie die Hoffnung auf viele Nachahmer.

180 Euro, Urkunde und Anhänger

Zum jährlichen Baumpflanzen Ende November wird geladen. wenn bis August bestellt ist. 150 Mal (für jeweils 180 Euro) gibt es den Baum mit Garantie, eine Urkunde, eine Baumpasskarte und den Anhänger aus dem Holz des ausgesuchten Exemplars.

Zur Auswahl stehen Sommerlinde, Rot-Buche, Schwarze Erle, Sommer-Eiche, Eberesche, Hainbuche, Esche, Feldahorn - alles heimische Bäume, die natürlich wachsen und sich frei entfalten. Rund 23.000 Quadratmeter stadteigenes Land hinter Auestrandbad und Parkplatz sind für den Ereigniswald vorgesehen.

Kontakt zum StadtMarketing

Ansprechpartnerin für das ambitionierte Projekt ist Alina Zwickl, Telefon: 0281 / 203 23 91; E-Mail: Alina.Zwickl@weselmarketing.de.

Auch im Internet gibt’s den Flyer samt Bestellformular. Klicken Sie einfach hier und Sie befinden sich auf der richtigen Seite!
0
1 Kommentar
10.412
Maria Brandt aus Wesel | 23.05.2013 | 14:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.