AfD und Syrien aktuell bei der VHS: Zwei Vorträge aus dem Bereich Politik / Zeitgeschehen

Anzeige

Die „Alternative für Deutschland“: Öffentliche Analyse und Diskussion einer „politischen Provokation“

2016 wirbelten die Ergebnisse der Landtagswahlen das etablierte Parteiensystem durch-einander und verhalfen einer "Protestpartei" zu starken parlamentarischen Präsenzen. Was verbirgt sich hinter diesem "Störfaktor" in der Mechanik der demokratischen politi-schen Kultur unseres Landes?

2017, im Jahr der Landtags- und Bundestagswahl geht es im Vortrag von Günter Semm-ler in der VHS am Montag, 27.03.2017, 19.30 Uhr, darum, den "Standort" und das Grund-satzprogramm der AfD zu analysieren, den Motiven, AfD zu wählen, auf den Grund zu gehen und letztlich einige Vorschläge zu formulieren, wie dieser politischen Herausfor-derung auf demokratischem Wege begegnet werden kann.
Montag, 27.03.2017, 19.30 Uhr, VHS, Standort Wesel, Ritterstr. 10-14, Raum 300
7,00 € Erwachsene, Jugendliche 3,00 € (Abendkasse)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Syrien - eine Reise in ein verlorenes Land – Multimedialer Vortrag


Zu einer Reise durch Syrien, ein Land, das noch bis vor wenigen Jahren als wunderbares Reiseland mit Jahrtausende alten Kulturschätzen galt und in das ein erbarmungsloser Krieg tiefe Wunden geschlagen hat, lädt die VHS, Standort Wesel, Donnerstag, 30.03.2017, 19:30 Uhr, ein.
Unter den Ländern des Nahen Ostens ist Syrien das größte und gilt als Schlüsselland in der Region. Aber nicht erst seit dem Krieg kommt dem Land am Euphrat und dem Nach-barn des Nato-Landes Türkei eine besondere Rolle zu. Vielmehr galt jener Teil des so-genannten „Fruchtbaren Halbmondes“ zwischen Mittelmeer und Mesopotamien, zwi-schen Anatolien und Anti-Libanon-Gebirge schon immer als ein von vielen begehrtes Herrschaftsgebiet.
Der Vortrag von Clemens Schmale, Orientreisender seit 40 Jahren und Kenner der Ge-schichte und Kultur dieser Region zeigt ausgewählte Aspekte der syrischen Geschichte anhand verschiedener Ausgrabungsstätten und Baudenkmäler. Er porträtiert Stätten der frühen Christenheit und des ersten Kalifats sowie die bedeutenden Metropolen des Lan-des, Aleppo und Damaskus, die - zumindest vor dem Bürgerkrieg - vielen als schönste Großstädte des Orients galten und jetzt in Schutt und Asche versinken. Nicht zuletzt sollen
auch einige der aktuellen und zeitgeschichtlichen Themen angesprochen werden.
Gedacht ist dieser Vortrag auch als besondere Einladung an die aus Syrien geflüchteten Menschen und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die immer wieder von diesem wunderbaren
Land erzählen hören.
Donnerstag, 30.03.2017, VHS, 19.30 Uhr – Kein Eintritt - Entgeltfrei!
Ritterstr. 10 - 14, 46483 Wesel, R. 300
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.