AfD Wesel fordert eine Absenkung der Gewerbesteuer

Anzeige

Die AfD Wesel fordert eine Absenkung der Gewerbesteuer um 30 Prozent. Nur so können Unternehmen aus dem In- und Ausland für den Standort Wesel gewonnen werden. Beispiele aus anderen Kommunen belegen, dass damit das Steueraufkommen mittelfristig erheblich gesteigert und ein Weg aus der Schuldenkrise gefunden werden kann.

In Verbindung mit der Hafengesellschaft Delta Port und einer Optimierung der Infrastruktur kann eine erfolgreiche Anwerbung neuer Unternehmen für Wesel gelingen. So können höhere Steuereinnahmen erzielt, neue Arbeitsplätze und eine höhere Kaufkraft für den Einzelhandel erreicht werden.

Wir fordern eine Abkehr von den immer weiter steigenden Belastungen für Unternehmer und Bürger und fordern eine Politik, die Wesel wirtschaftlich endlich nach vorne bringt. Viel zu lange schon wird in Wesel von den etablierten Parteien nur gestritten, ohne eine tragfähige Zukunftsperspektive zu entwickeln.

Seit Jahren ziehen andere Kommunen in der Nachbarschaft an Wesel vorbei und freuen sich über die Untätigkeit der Verantwortlichen in Wesel. Die Absenkung der Gewerbesteuer darf natürlich keine Einzelmaßnahme sein sondern ist in ein Gesamtkonzept der Standort- und Wirtschaftsförderung für Wesel zu integrieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
511
Hilmar Schulz aus Wesel | 12.03.2015 | 12:03  
25
Thomas Luzat aus Wesel | 12.03.2015 | 13:21  
Dirk Bohlen aus Wesel | 12.03.2015 | 14:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.