Anleinpflicht für Hunde in Obrighoven

Anzeige
Birgit Nuyken (Ratsmitglied) wendet sich mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: "Der Reitersportverein Sankt Hubertus Wesel-Obrighoven E.V. ist auf mich zugekommen und hat in folgender Sache um Hilfe gebeten.

Das Gelände hinter der Reitanlage des Vereins und der angrenzenden Wald wird von vielen Hundebesitzern genutzt, um ihre Hunde frei laufen zu lassen. Daher kommt es dort immer wieder zu gefährlichen Vorfällen:
Einige freilaufende Hunde verfolgen oft Pferd und Reiter. Selbst wenn diese Verfolgungen nicht aggressiv sind, bekommen die Reiter (auch Kinder und Jugendliche) und auch die Pferde einen großen Schrecken und riskante Situationen entstehen.
Manche freilaufende Hunde hetzen dort Rehe. Die Schermbecker Landstraße ist nicht weit und es könnte hier zu folgenschweren Unfällen kommen. Außerdem wurden schon zum vierten Mal alleine in diesem Jahr Rehe von Hunden gerissen.

Ich finde auch, dass Hundehalter ihre Hunde hier anleinen sollten, schließlich haben wir in Wesel doch extra Freilaufflächen für Hunde eingerichtet.

Was kann die Stadt tun, damit die Anleinpflicht in Obrighoven besser eingehalten wird? (Schilder, Überprüfung durch die Stadtwacht?)"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.663
Siegmund Walter aus Wesel | 06.09.2016 | 21:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.