Anschreiben an Aktionäre der Bauverein Wesel AG

Anzeige
Wesel: Rathaus Wesel | Vorstand und Aufsichtsrat Volksbank Rhein-Lippe
7. September 2016

Aktien der Bauverein Wesel AG

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Volksbank Rhein-Lippe, ist rechtmäßige Besitzerin von Aktien der Bauverein Wesel AG. Die Aktien der Bauverein Wesel AG sind vinkulierte Namensaktien.

Bis heute sind diese Aktien rechtmäßig im Besitz Volksbank Rhein-Lippe. Ein rechtmäßiger Verkauf oder eine rechtmäßige Übertragung hat bis heute nicht stattgefunden.
Ihre Gesellschaft erhält selbstverständlich jedes Jahr die Dividende der Bauverein AG.

In der letzten Hauptversammlung der Bauverein AG, im Juni 2016, ist ein Mensch mit einer Unteruntervollmacht der Volksbank Rhein-Lippe aufgetreten und hat eine 10-prozentige Dividendenzahlung beantragt. Das wurde von den Aktionären abgelehnt.

Im Nachgang zur Hauptversammlung wurde erklärt, nun muss Geld fließen.
Ich frage Sie, als verantwortlichen Vorstand und Aufsichtsrat: Warum tun Sie das? Anders formuliert: Warum lassen Sie im Namen der Volksbank Rhein-Lippe so etwas geschehen?

In Wesel fragt man sich: Ist die Volksbank Rhein-Lippe fremdbestimmt?
Werden Untervollmachten der Volksbank Rhein-Lippe ohne Wissen von Vorstand und Aufsichtsrat eingesetzt?

Wird der Name Volksbank Rhein-Lippe missbraucht oder billigen Sie dieses Verhalten?


Ist der Vorstand der Volksbank Rhein-Lippe noch Herr im eigenen Haus? Kann er unabhängig die Geschäfte der Bank führen?

Gibt es Menschen oder Gesellschaften die den Vorstand der Volksbank Rhein-Lippe anweisen können?
Ist das mit den Gesetzen in Deutschland zum Führen einer Bank vereinbar?

Wenn sich dieses unanständige Verhalten gegenüber der Bauverein AG durchsetzt, hat das zur Folge, dass der Bauverein Wesel AG Liquidität entzogen wird, es wird weniger investiert und mittelfristig werden tausende Mieter eine Mieterhöhung bekommen.

Sie tragen Mitverantwortung!

Ich fordere Sie auf, finden Sie geeignete Wege, dass dieses Verhalten in Ihrem Namen unterbleibt.

Sie können das ändern. Die Volksbank Rhein-Lippe ist uns ein willkommener Aktionär.
Bitte teilen Sie mir Ihre Meinung und Ihr zukünftiges Verhalten mit.


Mit freundlichen Grüßen
Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender


Vorstand,
Aufsichtsrat und Beirat West Commerzbank/ Atlas-Vermögensverwaltungs-Gesellschaft


6. September 2016

Aktien der Bauverein Wesel AG

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung, ist rechtmäßige Besitzerin von Aktien der Bauverein Wesel AG. Die Aktien der Bauverein Wesel AG sind vinkulierte Namensaktien.

Bis heute sind diese Aktien rechtmäßig im Besitz Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung. Ein rechtmäßiger Verkauf oder eine rechtmäßige Übertragung hat bis heute nicht stattgefunden.
Ihre Gesellschaft erhält selbstverständlich jedes Jahr die Dividende der Bauverein AG.

In der letzten Hauptversammlung der Bauverein AG, im Juni 2016, ist ein Mensch mit einer Unteruntervollmacht der Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung aufgetreten und hat eine 10-prozentige Dividendenzahlung beantragt. Das wurde von den Aktionären abgelehnt.

Im Nachgang zur Hauptversammlung wurde erklärt, nun muss Geld fließen.
Ich frage Sie, als verantwortlichen Vorstand und Aufsichtsrat: Warum tun Sie das? Anders formuliert: Warum lassen Sie im Namen der Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung so etwas geschehen?

In Wesel fragt man sich: Ist die Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung fremdbestimmt?
Werden Untervollmachten der Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung ohne Wissen von Vorstand und Aufsichtsrat eingesetzt?

Wird der Name Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung missbraucht oder billigen Sie dieses Verhalten?

Ist der Vorstand der Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung noch Herr im eigenen Haus? Kann er unabhängig die Geschäfte der Bank führen?

Gibt es Menschen oder Gesellschaften die den Vorstand der Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung anweisen können?
Ist das mit den Gesetzen in Deutschland zum Führen einer Bank vereinbar?

Wenn sich dieses unanständige Verhalten gegenüber der Bauverein AG durchsetzt, hat das zur Folge, dass der Bauverein Wesel AG Liquidität entzogen wird, es wird weniger investiert und mittelfristig werden tausende Mieter eine Mieterhöhung bekommen.

Sie tragen Mitverantwortung!

Ich fordere Sie auf, finden Sie geeignete Wege, dass dieses Verhalten in Ihrem Namen unterbleibt.

Sie können das ändern. Die Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung ist uns ein willkommener Aktionär.
Bitte teilen Sie mir Ihre Meinung und Ihr zukünftiges Verhalten mit.


Mit freundlichen Grüßen
Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender


Vorstand und Aufsichtsrat Unternehmenskommunikation Datenschutzbeauftragte Pilkington Deutschland

6. September 2016

Aktien der Bauverein Wesel AG

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Pilkington AG, früher Flachglas, ist rechtmäßige Besitzerin von Aktien der Bauverein Wesel AG. Die Aktien der Bauverein Wesel AG sind vinkulierte Namensaktien.

Bis heute sind diese Aktien rechtmäßig im Besitz der Pilkington AG. Ein rechtmäßiger Verkauf oder eine rechtmäßige Übertragung hat bis heute nicht stattgefunden.
Ihre Gesellschaft erhält selbstverständlich jedes Jahr die Dividende der Bauverein AG.

In der letzten Hauptversammlung der Bauverein AG, im Juni 2016, ist ein Mensch mit einer Unteruntervollmacht der Pilkington AG aufgetreten und hat eine 10-prozentige Dividendenzahlung beantragt. Das wurde von den Aktionären abgelehnt.

Im Nachgang zur Hauptversammlung wurde erklärt, nun muss Geld fließen.
Ich frage Sie, als verantwortlichen Vorstand und Aufsichtsrat: Warum tun Sie das? Anders formuliert: Warum lassen Sie im Namen von Pilkington Deutschland so etwas geschehen?

In Wesel fragt man sich: Ist Pilkington Deutschland fremdbestimmt?
Werden Untervollmachten von Pilkington ohne Wissen von Vorstand und Aufsichtsrat eingesetzt?
Wird der Name Pilkington missbraucht oder billigen Sie dieses Verhalten?

Wenn sich dieses unanständige Verhalten gegenüber der Bauverein AG durchsetzt, hat das zur Folge, dass der Bauverein Wesel AG Liquidität entzogen wird, es wird weniger investiert und mittelfristig werden tausende Mieter eine Mieterhöhung bekommen.

Sie tragen Mitverantwortung!

Ich fordere Sie auf, finden Sie geeignete Wege, dass dieses Verhalten in Ihrem Namen unterbleibt.

Sie können das ändern. Pilkington ist uns ein willkommener Aktionär.
Bitte teilen Sie mir Ihre Meinung und Ihr zukünftiges Verhalten mit.


Mit freundlichen Grüßen
Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender


Ps. Ich möchte mich auch an Sie persönlich wenden. Als zuständiger Gewerkschaftssekretär der IGBCE, habe ich mich in den 80er und 90er Jahren intensiv um ein partnerschaftliches Verhältnis hier in Wesel immer bemüht und dieses gelebt. Als damaliger Landtagsabgeordneter habe ich mich für die Flachglas/Pilkington in besonderem Maße eingesetzt. Mit anderen ist es mir gelungen, Millionenbeträge an Subventionen nach Wesel und andere Standorte der Gesellschaft zu holen.

Umso erschrockener bin ich heute darüber, dass Ihre Gesellschaft Untervollmachten ausstellt und sich gegenüber der Bauverein Wesel AG wie eine kapitalistische Heuschrecke benimmt.
Das ist nicht in Ordnung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.