Antrag der CDU Fraktion - Grundstücke in Bislich

Anzeige
Antrag Grundstücke in Bislich (Mühlenfeldstraße)

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

während der Haushaltsklausurtagung der CDU-Fraktion ist eine Tatsache besonders deutlich geworden: Die Stadt Wesel braucht Geld. Angesichts des hohen Schuldenbergs sollte dabei jeder Stein, der Einnahmen in die Kassen spülen kann, doppelt und dreifach umgedreht werden.

Umso erstaunlicher ist daher, dass die Stadt Einnahmemöglichkeiten brach liegen lässt: In Bislich am alten evangelischen Friedhof (Mühlenfeldstraße) stehen sieben städtische Grundstücke zum Verkauf. Der Erlös daraus garantiert eine hohe sechsstellige Summe. Es sollte deshalb oberste Priorität der Stadt sein, den Verkauf voranzutreiben. Dies muss vor allem durch öffentliche Werbemaßnahmen sowohl im Internet als auch im Besonderen vor Ort selbst geschehen.

Ich schlage vor, die Grundstücksflächen mit einem gut sichtbaren Informations-schild auszustatten, das den Verkauf der Grundstücksflächen bekanntmacht und Vorbeifahrende darauf hinweist. Nur so können die Grundstücke in bester Lage erfolgreich beworben werden. Darüber hinaus muss überlegt werden, ob es weiterhin ausgeschlossen sein soll, Einlieger-Wohnungen zu genehmigen.

Diese Maßnahmen würden gleich in zweierlei Hinsicht vorteilhaft sein: Zum einen trägt ein erfolgreicher Verkauf zur Haushaltskonsolidierung bei; zum anderen hilft es der Dorfentwicklung Bislichs ungemein, wenn auf diese Weise junge Familien ins Dorf gelockt werden können.

Aus haushalts- sowie entwicklungspolitischer Sicht sollte es daher unerlässlich sein, derartige Vorkehrungen zur Intensivierung der Verkaufsbemühungen der Bislicher Grundstücke vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen


Frank Grootens
Ratsmitglied
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.