Brandanschläge in Wesel

Anzeige
Pressemitteilung der CDU-Fraktion:

Feige Brandanschläge haben in Wesel nichts zu suchen und werden von uns auf das Schärfste verurteilt. Wir sind froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist und wünschen uns sehr, dass das auch so bleibt. Wir hoffen, dass diese abscheuliche Tat aufgeklärt werden kann und die Täter bestraft werden.

Erleichtert haben wir zur Kenntnis genommen, dass die Polizeipräsenz rund um die Moschee seit dem Anschlag verstärkt wurde. Leider ist dies ein weiterer Vorfall in Wesel, der deutlich zeigt, dass unsere Polizei personell besser ausgestattet werden muss, um den Bürgern wieder ein Gefühl der Sicherheit zu geben (Stichwort Gruselclowns). Wir fordern die Landesregierung auf, endlich zu handeln und nicht am falschen Ende zu sparen!

Gemeinsam müssen Zeichen gegen jede Form von Gewalt gesetzt werden: Graben-kämpfe bringen unsere Stadt nicht weiter. Der stellvertretende Vorsitzende des Integrationsrats der Stadt Wesel, Herr Cihan Sarica, ist ausdrücklich eingeladen, sich qua Amt für ein friedliches und tolerantes Miteinander aller Weseler Bürger einzusetzen, unabhängig von Herkunft und Religion.

Jürgen Linz (CDU-Fraktionsvorsitzender)
Daniele Staude (Mitglied des Rates und des Integrationsrates)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.787
Neithard Kuhrke aus Wesel | 24.10.2016 | 13:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.