Buslinien-Optimierung

Anzeige
Das Thema Buslinien-Optimierung ist nicht neu und kommt immer mal wieder auf die Tagesordnung, so auch am 29. April 2015 um 16:30 Uhr im Stadtentwicklungsausschuss. Die Niag und die Verwaltung werden im Ausschuss einen neuen "Fahrplan" vorstellen.

Der Moderator des Stadtteilprojektes Schepersfeld, Neithard Kuhrke, schrieb jetzt im Namen der Mitwirker des Projektes einen Brief an die lieber Ratsfrauen und Ratsherren im Rat der Stadt Wesel zur Buslinienführung mit besonderem Blick auf den Stadtteil Schepersfeld:

Die Aktivisten des Stadtteilprojektes Schepersfeld begrüßen grundsätzlich Verbesserungen zu Gunsten der Verkehrssicherheit und des Lärmschutzes sowie zur Minderung der Verschmutzung der Stadtteile durch ein eingeschränktes Bus-Linienangebot, wenn damit keine erhebliche Behinderung der Mobilität der Bevölkerung einhergeht.

Zum Beispiel führen drei Buslinien durch Schepersfeld. Es ist nicht erkennbar, dass drei Linien durch eine entsprechende Nachfrage gerechtfertigt sind. Die kurvenreiche Linienführung „Brüner Landstraße - Schepersweg - Franziskusstraße - Andreas-Vesalius-Straße - Brüner Landstraße“ dient ja wohl kaum der Wirtschaftlichkeit. Es wäre unseres Erachtens ausreichend, wenn diese Linie nur auf der Brüner Landstraße fahren würde. Eine zweite Linie könnte über die Blücherstraße geführt werden. In diesem Zusammenhang wäre es nicht uninteressant festzustellen, welche Extrawünsche die Stadt Wesel hat und wie hoch die Kosten dafür sind?
Für sachliche Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.