Chaos an den Bahnsteigen in Wesel

Anzeige
Ludger Hovest
Wesel: Bahnhof | Vorstand
Deutsche Bahn AG
Herrn
Dr. Rüdiger Grube
Potsdamer Platz 2
10785 Berlin


Sehr geehrter Dr. Grube,

mit Schrecken und Entsetzen sehen wir, wie sich die Bahnsteige des Bahnhofs Wesel „entwickeln“ bzw. nicht entwickeln.

Seit Jahren versucht die Deutsche Bahn AG die maroden Bahnsteige zu sanieren. Jahrelang sind die Bahnsteige völlig verkommen, Lautsprecher funktionieren nicht, Bodenplatten liegen übereinander und das Dach ist undicht. Die Liste ließe sich noch fortsetzen.

Seit langer Zeit sind die Bahnsteige eine Baustelle und monatelang liegt alles kreuz und quer übereinander, die Schutzdächer sind abgebaut worden.
Die Bahnsteige sind teilweise gesperrt und man muss lange Wege gehen, um in den Zug einsteigen zu können, Aufzüge funktionieren oft nicht.

Das ist inakzeptabel! Nicht nur für Bahnreisende und die tausenden Pendler jeden Tag , sondern auch für Menschen mit Behinderung, Senioren und Eltern mit Kinderwagen. Sie kommen ohne Hilfe nicht zurecht.
In der Vergangenheit hat die DB AG den Sanierungsauftrag an eine Firma vergeben. Es wurde kaum sichtbar gebaut, aber eventuell hier und da eine Stunde im Verborgenen.

So sieht es im Weseler Bahnhof auch aus!
Es sollte weder Sie noch uns verwundern, dass die Firma vor vielen Monaten in Konkurs ging. Seitdem wird gar nicht mehr gebaut.

Das Chaos bleibt liegen und die Bahnkunden müssen sich bei Wind und Wetter zurechtfinden und sind diesem schutzlos ausgeliefert.

Unsere drängenden Fragen:
Warum geht es nicht weiter? Wann geht es weiter?
Warum ist eine private Baustelle schnell erledigt, mit Fertigstellungstermin und warum hat die DB AG keine Auftragsvergabe mit Fertigstellungstermin?
Warum bekommt die DB AG nichts geregelt?
Diese, unsere Fragen werden hier vor Ort nicht oder nur ausweichend beantwortet.

Aus diesem Grund, sehr geehrter Herr Dr. Grube, laden wir Sie herzlich nach Wesel ein. Sie können sich vor Ort das Chaos persönlich ansehen und erklären den Bahnkunden bis wann dieses Chaos beseitigt wird.

Sie können sich davon überzeugen, dass die Bahnsteige eine Schande für die Deutsche Bahn AG sind.

Das von der Stadt Wesel renovierte Bahnhofsumfeld – Fahrradstation, Parkplätze, Grünanlagen – ist in einem Topzustand.

Die Bahnsteige sind pfui.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, bringen Sie ca. 6000 Regenschirme für Ihre täglichen Kunden mit und lassen Sie diese nicht im Regen stehen.

Teilen Sie uns bitte mit, wann und mit welchem Zug Sie in Wesel ankommen.
Wir empfangen Sie mit Freude und „ Großem Bahnhof“, in der Hoffnung auf eine schnelle Sanierung der Bahnsteige.


Mit freundlichen Grüßen
Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
6
ursula mentrop aus Wesel | 09.10.2016 | 19:32  
16.059
Dagmar Drexler aus Wesel | 12.10.2016 | 08:26  
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 12.10.2016 | 08:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.