Daumen hoch, Daumen runter: Weseler WLAN-Problem und eine Bolzplatz-Geschichte

Anzeige

Daumen hoch:

"Bei der Vorstellung waren wir die einzigen, die sich kritisch zum Unitymedia-WLAN geäußert haben. Die anderen Fraktionen wollten sich bei der Frage des kostenlosen W-LANs in der Innenstadt einen schlanken Fuß machen und jetzt haben wir (...) kein Netz!", sagt Manfred Schramm (WWW-Piraten-Fraktion) und sieht die Finanzierung durch die Mittel aus den 50.000 Euro Preisgeld des Wettbewerbs „Ab in die Mitte“ gedeckt. Eine App für Wesel, die keinen kostenfreien Weg zu den mobilen Endgeräte findet? Die Kritik finden wir top!

Daumen runter:

Die Stadt Wesel möchte die Schließzeiten einiger Bolzplätze ausweiten - vor allem an Samstagen. Dass passt der CDU gar nicht - sie kritisiert das Vorhaben. Birgit Nuyken und Karl-Heinz Ortlinghaus schreiben an die Bürgermeisterin: "Es ist wichtig, dass die Kinder nicht nur vor dem PC oder am Handy sitzen, sondern ihrem Bewegungsdrang nachkommen und Kontakte von Mensch zu Mensch finden können!"
Das scheinen einige Bolzplatzanwohner anders zu sehen.
Und die lassen wir hier gerne mal kräftig floppen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
16.102
Dagmar Drexler aus Wesel | 20.04.2016 | 09:28  
13.329
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 20.04.2016 | 18:25  
Dirk Bohlen aus Wesel | 20.04.2016 | 19:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.