Die NRW-City-Offensive "Ab in die Mitte": Wesel und Beckum auf dem ersten NRW-Platz

Anzeige

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:
Stadtentwicklungsminister Michael Groschek hat sieben Städte ausge-zeichnet, die mit verschiedenen Konzepten ihre Stadtviertel und Innenstädte aufgewertet haben.

Die Gewinner des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte! Die City-Offensive NRW 2015“ sind Beckum und Wesel (1. Platz), Arnsberg (2. Platz) sowie Bocholt, Herford, Lippstadt und Ra-devormwald (3. Platz). Diese sieben Städte erhalten für ihre Ideen im kommenden Jahr eine Förderung für Stadtentwicklungsprojekte in Höhe von insgesamt 165.000 Euro.

Minister Groschek zeigte sich von den eingereichten Konzepten beein-druckt: „Wir haben mit unserem Landeswettbewerb Kommunen gesucht, die durch eigenes Engagement ihre Städte attraktiver machen und da-bei auch vorbildlich den Handel und die Bürgerinnen und Bürger einbin-den. Unsere Stadtentwicklung braucht jeden Einzelnen! Was möglich ist, wenn sich alle Akteure zusammensetzen und an einem Strang zie-hen, das zeigen die Gewinnerstädte in diesem Jahr auf eindrucksvolle Art und Weise. Mein Glückwunsch gilt allen Siegern.“

Der Landeswettbewerb „Ab in die Mitte!“ ist in diesem Jahr erstmals mit dem „Tag der Städtebauförderung“ am 9. Mai 2015 verknüpft worden. Dies hat zur Folge, das nicht mehr die geplanten Aktivitäten der Städte ausgezeichnet werden, sondern ausschließlich Projekte, die bereits durchgeführt wurden und deren positiver Effekt für die Innenstadt bereits nachgewiesen werden konnte. Eine Kurzübersicht der Gewinnerprojekte finden Sie weiter unten.

Detaillierte Informationen gibt's hier:
https://www.tag-der-staedtebaufoerderung.de/termin...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.782
Neithard Kuhrke aus Wesel | 12.11.2015 | 17:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.