DLRG fragt nach ! Schulschwimmen ohne Bislichbad ?

Anzeige

Die Diskussion um eine mögliche Schließung des BislichBades nimmt Fahrt auf. Wir möchten mit einem besonderen Interview für dieses brisante Thema sensibilisieren

.


Das Interview führte Ralph List von der DLRG Wesel mit Wolfgang Mömken, Schulleiter der GGS Feldmark.


List: Herr Mömken, Ihre Schule führt einen Großteil des Schwimmunterricht zur Zeit im Bislichbad durch. Wie sieht es aktuell mit der Schwimmfähigkeit Ihrer Schüler aus ?


Mömken:
Aktuell sieht es recht gut aus. 1/3 der Schüler des 2 Schuljahrs haben bereits das Seepferdchen erworben, einige sogar das Schwimmabzeichen in Bronze. Trotz des guten Erfolgs verlassen am Ende der Grundschulzeit - obwohl wir in der glücklichen Lage sind, den Schwimmunterricht in den Klassen 3 und 4 noch weiterzuführen- leider noch ca. 1/ 3 unserer Schüler die Grundschule ohne das Seepferdchen.

List: Es ist beabsichtigt, dass Bislichbad zu schließen. Welche Auswirkungen befürchten Sie für die Schwimmausbildung der Grundschüler ?

Mömken: Es ist davon auszugehen, dass bei einer Schließung des Bislichbades der Schwimmunterricht an allen Wesler Schulen eingeschränkt werden muss. Die weiterführenden Schulen werden nicht zugunsten der Grundschulen auf Schwimmzeiten verzichten können.

List: Die Minimalanforderung an den Schwimmunterricht in NRW schreibt eine Unterrichtseinheit in der Woche mit 30 min vor. Können Sie, wenn nur noch die Minimalanforderung gewährleitet werden kann einen sinnvollen Unterricht gestalten ?

Mömken:
Diese Zeit reicht leider nicht aus um einen sinnvollen Unterricht zu erteilen. In jeder Stunde muss Gelegenheit sein, dass sich die Kinder frei im Wasser bewegen oder ein Spiel machen. Auch brauchen wir genügend Zeit um die Übungen anzuleiten, zu begleiten und zu unterstützen. Dazu kommt, dass wenn wir Kinder im tiefen Wasser ans freie Schwimmen heranführen, jedes Kind einzeln unter Aufsicht der Lehrperson stehen muss. Wenn Kinder das Schwimmabzeichen in Bronze absolviert haben, mag eine Wasserzeit von 30 min ausreichen. Aber wie schon gesagt, die wenigsten Schüler erreichen diese Sicherheit während der Grundschulzeit.

List:
Die Stadt Wesel denkt über ein Kombibad am Rhein oder am Auesee ab 2019 oder später nach. Benötigen Sie das Bislichbad bis dahin noch ?

Mömken:
Ich antworte mit einer Gegenfrage: Ist das Bad als Ergänzung oder als Ersatz für das Heubergbad geplant ? Wenn das Heubergbad ersetzt werden soll, brauchen wir das Bislicher -Bad auch über das Jahr 2019 hinaus. Bis auf Weiteres halten meine Kolleginnen und ich das Bislichbad für unverzichtbar.

List: Herr Mömken, Danke für das Gespräch und viel Erfolg bei der weiteren Schwimmausbildung Ihrer Schützlinge.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.