Durchstarten durch Deutschlernen

Anzeige
von links D. Kunstleben, K.-H. Ortlinghaus, M. Rexforth, R. Hoffacker, R. Heßelmann, A. Brinkmann, M. Hillefeld
Wesel: VHS | “Chesz zostac‘ moim przyjacielem?”

Die deutsche Sprache zu erlernen ist Voraussetzung dafür, in Deutschland Arbeit zu finden, so Daniel Kunstleben, Beigeordneter der Stadt Wesel.

Marlies Hillefeld, Vorsitzende der Flüchtingshilfe, berichtet, dass es gelungen sei, einen Meilenstein in der Weseler Flüchtlingspolitik zu setzen. Es sei erstmals gelungen, einen A1 Deutschkurs (Anm. Einen Grundkurs für Anfänger) zu starten. Das sei mit Hilfe der Verbands-Sparkasse Wesel und der VHS gelungen. Ziel sei es, den Flüchtlingen ggf. einen Schulabschluss zu ermöglichen und mit entsprechend Sprachkenntnissen Arbeit zu finden.

Den Flüchtlingen soll Gelegenheit gegeben werden ein selbst finanziertes Leben zu führen. Durch Spenden sei es bereits gelungen die finanziellen Voraussetzungen für einen zweiten Kurs zu schaffen, der für die Altersgruppe 16+ geplant sei. Zunächst suche man noch nach geeigneten Räumlichkeiten.

“Wesel ist eine gastfreundliche Stadt” und “Bei Geld hört die Freundschaft auf”. Diese beiden widersprüchlichen Aussagen will Reinhard Hoffacker, als Vertreter der Verbands-Sparkasse Wesel, so nicht stehen lassen. Als die Flüchtlingshilfe mit der Bitte um Unterstützung an ihn herangetreten sei, habe er sich sofort darum gekümmert. Man habe sich kurzfristig bereit erkärt 5000 EUR für die Durchführung dieses Sprachprojekts zur Verfügung zu stellen. Eine Sprache verstehen, heißt auch, Verständnis für einander zu haben, ergänzt Hoffacker.

Übrigens, die Antwort auf die eingangs gestellt Frage könnte lauten:”Ja, ich will Dein Freund sein!”
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.