Grüne besuchen "Essbares Andernach"

Anzeige
Grüne besuchen "Essbares Andernach"
Am Samstag, 20.06.15, fuhren die Grünen aus dem Ortsverband Wesel zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit der Bahn nach der am Rhein zwischen Bonn und Koblenz gelegenen „essbaren Stadt" Andernach.
Vom Rasen zur Wiese und zum Beet!

Bei einem geführten Stadtrundgang wurden die Besucher über das seit einigen Jahren in Andernach durchgeführte Projekt der anderen Art von Stadtbegrünung informiert. Zwei wesentliche Elemente werden in Andernach anders gemacht als üblich: Zum einen werden weniger pflegeintensive Wiesen angelegt und zum anderen gibt es immer wieder Stellen im Ort verteilt, wo Gemüse-, Obst- und Kräutergärten zur Verwendung an alle Bürgerinnen und Bürger angelegt sind. Die Aussaat und Pflege der Blumenwiesen und der Obst und Gemüsebeete übernimmt ein gefördertes Projekt von städtischen Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur. Geernet werden kann von Jedermann und -frau. Desweiteren gibt es Sonderprojekte, bei denen viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich mitarbeiten. Hierdurch entsteht auch sozialer Austausch sowie erlebbares Naturverständnis. Auch wurden vorher wenig attraktive, teils vermüllte Plätze, in wörtlich „blühende Landschaften" umgewandelt.
Grüne wollen die guten Ideen auch in Wesel umsetzen.

Für die Grünen steht nun an, die mitgebrachten Erfahrungen für Wesel nutzbar zu machen. Axel Paulik, Mitglied im Betriebsausschuss, sieht hier auch Möglichkeiten für den ASG, wie zum Beispiel das Anlegen von Wildblumenwiesen statt regelmäßig Rasenflächen zu mähen, was sogar kostengünstiger wäre.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.