Grüne Wesel: "Radler auf der Theodor-Heuss-Brücke wären auf der Fahrbahn sicherer!"

Anzeige

Bündnis 90/Die Grünen schlagen vor, in der Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Sicherheit und Verkehr am 9. März darüber zu diskutieren, ob Radfahrern an der Theodor-Heuss-Brücke die Möglichkeit einräumt werden solle, hinter dem Scheitelpunkt der Brücke auf die Hauptfahrbahn zu wechseln.

Begründung: Für den von der Brücke kommenden Radverkehr stellen die Einmündungen von Frieden- und Trappstraße wegen des abbiegenden Autoverkehrs eine regelrechte Falle dar.

Bei hohen Geschwindigkeiten zeigt sich die ganze Gefährlichkeit der auch hier praktizierten systemwidrigen und darum riskanten Verkehrsführung, rechts neben dem abbiegenden Autoverkehr noch eine Geradeausspur (für den Radverkehr) verlaufen zu lassen.

Alle Maßnahmen der letzten Jahre haben dieses grundsätzliche Problem nicht angepackt und deswegen nur zu Teilerfolgen geführt. (…) Unentschlossenes Handeln gefährde unnötig weitere Verkehrsteilnehmer und werden dem Anspruch der Stadt Wesel nicht gerecht, schreibt Friedrich Hillefeld (Verkehrspolitischer Sprecher).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.803
Neithard Kuhrke aus Wesel | 20.02.2016 | 22:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.