Jugendberufsagentur hilft jungen Menschen in Wesel beim Weg in den Beruf

Anzeige
Bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung, vorne: Bürgermeisterin Ulrike Westkamp (l.) und Arbeitsagenturleiterin Barbara Ossyra, hinten (v.l.): Daniel Kunstleben (Stadt Wesel), Michael Müller (Jobcenter Kreis Wesel), Tim Jansen (IB), Heidi Mohr-Scholmanns (IB) und Markus Brandenbusch (Arbeitsagentur).

Die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, die Leitungen der Agentur für Arbeit Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel sowie die Regionalleitung des Internationalen Bundes (IB West gGmbH) unterzeichneten jetzt eine Kooperationsvereinbarung. In der gemeinsamen Jugendberufsagentur werden die vier Institutionen Jugendliche in Wesel beim Weg in den Beruf und in ein selbstständiges Leben umfassend begleiten und unterstützen. Offizieller Start ist am 1. Juli 2016.

Bunte Wände, Poster, ansprechende Flyer – der Wartebereich der neuen Jugendberufsagentur Wesel sieht einladend aus. Künftig sollen sich hier alle jungen Menschen bis 25 Jahre einfinden, die Unterstützung bei dem Weg in eine Ausbildung oder einen Beruf benötigen. Dazu zählen beispielsweise Berufsorientierung, Ausbildungsvermittlung, Leistungen zum Lebensunterhalt, Jugendhilfe und sozialintegrative Leistungen. Die Institutionen, die diese Leistungen erbringen, arbeiten in der Jugendberufsagentur unter einem Dach und Hand in Hand zusammen. Das bekräftigten Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, Ulrike Westkamp, Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Michael Müller, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, und Heidi Mohr-Scholmanns, Regionalleiterin Internationaler Bund, jetzt mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Die neu gestaltete Jugendberufsagentur ist im Erdgeschoss der Arbeitsagentur in der Reeser Landstraße 61 zu finden. Jugendliche treffen dort ihre Berufsberaterinnen und -berater der Arbeitsagentur. Direkt daneben befindet sich das gesamte Team U25 Wesel des Jobcenters. Ist die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Wesel erforderlich, werden kurzfristig gemeinsame Fallbesprechungen anberaumt. Der Internationale Bund als vierter Kooperationspartner ist zwei Mal pro Woche und bei Bedarf vor Ort. Für die Nutzung durch die Kooperationspartner steht ein Präsenzbüro zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe liegt das Berufsinformationszentrum (BiZ) mit seinem umfassenden Medienangebot und Möglichkeiten zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Durch den sich direkt räumlich anschließenden Integration Point von Arbeitsagentur und Jobcenter wird auch die Betreuung von unter 25-jährigen geflüchteten Menschen ohne weitere Wege ermöglicht.

„Bewährte Angebote und Dienstleistungen für junge Menschen werden jetzt noch besser verknüpft. Davon werden junge Menschen in Wesel zweifelsohne profitieren. Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass die Jugendberufsagentur noch bekannter und für die Zielgruppe zur ersten Anlaufstelle wird, wenn es um den Weg von der Schule in Ausbildung oder Arbeit geht“, so Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Wesel ist nach Kamp-Lintfort, Moers und Dinslaken der vierte Standort einer Jugendberufsagentur im Kreis Wesel. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp begrüßt die gemeinsame Einrichtung: „Eine Berufsausbildung ist mit die wichtigste Grundlage für ein selbstbestimmtes und auskömmliches Leben. Deshalb ist es so wichtig, junge Menschen beim Eintritt ins berufliche Leben zu unterstützen.“

Michael Müller, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, betont: „Wenn Jugendliche andere Baustellen in ihrem Leben haben, können sie sich häufig nicht auf die Ausbildungssuche konzentrieren. Wir können hier in enger Abstimmung gemeinsam mit den jungen Menschen daran arbeiten, Lösungen für ihre Problemlagen zu finden, damit sie den Anschluss nicht verlieren. Kein junger Mensch soll auf dem Weg ins Arbeitsleben verloren gehen!“

Der Internationale Bund als freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit ist an der Kooperation beteiligt. Regionalleiterin Heidi Mohr-Scholmanns: „Bereits seit ca. 15 Jahren bietet unsere Jugendberatungsstelle am Kaiserring im Auftrag der Stadt und des Kreises Wesel enge Beratung und individueller Begleitung für junge Menschen bei der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektive. Die bestehende Vernetzung mit Jugendamt, Jobcenter und Arbeitsagentur wird nun noch enger und effizienter, wenn alle Akteure unter einem Dach gemeinsam tätig sind. Davon werden die jungen Menschen sicher noch mehr profitieren!“

In der Jugendberufsagentur finden junge Menschen unter 25 Jahren Ansprechpartner für die Berufs- und Studienorientierung sowie Hilfe zum Lebensunterhalt und weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Das Angebot richtet sich sowohl an Jugendliche, die noch zur Schule gehen und sich mit der Frage der Berufs- oder Studienwahl beschäftigen, als auch an Jugendliche, die bereits mit oder ohne Abschluss die Schule verlassen haben.

Interessierte junge Menschen bis 25 Jahre können Termine für die Jugendberufsagentur von montags bis donnerstags in der Zeit von 8.00 bis 15.30 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr vereinbaren. Zusätzlich gibt es eine freie Sprechstunde montags von 13.00 bis 16.00 Uhr und mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr, die man ohne Termin nutzen kann.

Termine bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur kann man vorab unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch vereinbaren. Weitere Informationen per E-Mail an jugendberufsagentur@jobcenter-ge.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.