Kreis Wesel: Gemeinsam junge Menschen beim Start ins Berufsleben unterstützen

Anzeige
(v.l.): Markus Brandenbusch (Agentur für Arbeit Wesel), Frank Liebert (SCI:moers), Dr. Ansgar Müller (Kreis Wesel), Barbara Ossyra (Agentur für Arbeit), Michael Müller (Jobcenter Kreis Wesel) und Ralf Berensmeier (Kreis Wesel). Heidi Mohr-Scholmanns fehlt auf dem Foto.
Den offiziellen Start der Jugendberufsagentur im Kreis Wesel bekräftigten der Landrat des Kreises Wesel, die Geschäftsführungen der Agentur für Arbeit Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel sowie des Internationalen Bundes (IB West gGmbH) und des SCI:moers am 12. August 2016 mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung. Gemeinsam werden junge Menschen in Xanten, Alpen, Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn, Schermbeck, Hamminkeln und Hünxe beim Start ins Berufsleben umfassend unterstützt.

Nicht immer verläuft der Wechsel von der Schule in den Beruf reibungslos. Familiäre und schulische Probleme, finanzielle Not, gesundheitliche Einschränkungen oder auch Suchterkrankungen erschweren für einige Jugendliche den Weg in die Ausbildung. Um diese jungen Menschen zu unterstützen, ist die enge Zusammenarbeit verschiedener Institutionen erforderlich. In den Jugendberufsagenturen arbeiten daher Vertreter des Kreisjugendamtes, der Berufsberatung der Arbeitsagentur, des Jobcenters Kreis Wesel und der Träger Internationaler Bund und SCI:moers zusammen. Ziel ist, dass kein Jugendlicher auf dem Weg in die Ausbildung oder den Beruf verloren geht. Das bekräftigten Dr. Ansgar Müller, Landrat des Kreises Wesel, Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, Michael Müller, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, Heidi Mohr-Scholmanns, Regionalleiterin Internationaler Bund, und Frank Liebert, Geschäftsführer des SCI:moers, jetzt mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Das gemeinsame Angebot in den Jugendberufsagenturen richtet sich an junge Menschen aus den Gemeinden des Kreises Wesel, für die das Kreisjugendamt zuständig ist. Dazu zählen Xanten, Alpen, Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn, Schermbeck, Hamminkeln und Hünxe. Zur Palette der Unterstützungsangebote zählen unter anderem Berufsorientierung, Ausbildungsvermittlung, Leistungen zum Lebensunterhalt, Jugendhilfe und sozialintegrative Leistungen. Dazu können die jungen Menschen unter 25 Jahren und ihre Eltern – je nach Wohnort – die Jugendberufsagenturen in Wesel, Dinslaken, Moers und Kamp-Lintfort nutzen. Dort arbeiten die beteiligten Institutionen auch räumlich zusammen, was die Orientierung erleichtert und Wartezeiten verhindert. Neben den Berufsberaterinnen und -beratern der Arbeitsagentur sowie dem Team U25 Wesel des Jobcenters sind regelmäßig die freien Träger der Jugendhilfe, der Internationale Bund und der SCI:moers, vor Ort. Vertreter des Kreisjugendamtes sind bei Bedarf ebenfalls präsent.

Der Landrat des Kreises Wesel, Dr. Ansgar Müller, begrüßt das gemeinsame Angebot: „Die Jugendberufsagenturen bieten fachübergreifende und eng verzahnte Hilfestellungen auf dem Weg in die Ausbildung oder den Beruf. Indem Jugendlichen hier ein breit gefächertes Hilfsangebot unterbreitet wird, können mögliche Probleme für ihre berufliche Zukunft frühzeitig ausgeräumt werden.“

Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, freut sich, dass die Jugendberufsagenturen im Kreis Wesel nun noch mehr Gemeinden zur Verfügung stehen: „Unsere Dienstleistungen gut zu verzahnen, liegt im Interesse der jungen Menschen. So können wir zügig und eng abgestimmt die passenden Hilfsangebote machen, die nötig sind, um schrittweise den Weg in das Berufsleben zu ebnen.“

Michael Müller, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, betont: „Um eine Ausbildung bewältigen zu können, müssen manche Jugendlichen zunächst andere Probleme lösen. Da ist es gut, wenn die einzelnen Institutionen Hand in Hand arbeiten, sodass die Hilfsangebote schnell realisiert werden können und kein Jugendlicher auf dem Weg zwischen den Institutionen verloren geht.“

Die Träger der freien Jugendhilfe, der Internationale Bund und das SCI:moers, sind an der Kooperation beteiligt. Heidi Mohr-Scholmanns, Regionalleiterin der IB West gGmbH, sagt: „Hier in Wesel bietet unsere Jugendberatungsstelle am Kaiserring im Auftrag der Stadt und des Kreises Wesel bereits seit ca. 15 Jahren enge Beratung und individuelle Begleitung für junge Menschen bei der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektive. Die bestehende Vernetzung mit Jugendamt, Jobcenter und Arbeitsagentur wird nun noch enger und effizienter, wenn alle drei Akteure unter einem Dach gemeinsam tätig sind. Davon werden die jungen Menschen sicher noch mehr profitieren!“

Frank Liebert, Geschäftsführer beim SCI:moers, ergänzt: „Mit der Jugendberufsagentur wird eine rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit möglich, die über kurze Wege alle Förder- und Hilfesysteme für junge Menschen unter einem Dach vereint. Unser besonderes Anliegen gilt hierbei der Jugendhilfe, die den jungen Menschen bei einer individuellen Beeinträchtigung oder gesellschaftlichen Benachteiligung einen Ausgleich schaffen will. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter im Interesse der Jugendlichen unseres Kreises.“

Das Angebot richtet sich sowohl an Jugendliche, die noch zur Schule gehen und sich mit der Frage der Berufs- oder Studienwahl beschäftigen, als auch an Jugendliche, die bereits mit oder ohne Abschluss die Schule verlassen haben.

An den einzelnen Standorten können Jugendliche zu folgenden Zeiten ohne Termin das Beratungsangebot nutzen:

Jugendberufsagentur Wesel, Reeser Landstr. 61: Montag von 13.00 bis 16.00 Uhr und Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr (für Jugendliche aus Hamminkeln, Schermbeck, Sonsbeck und Xanten)
Jugendberufsagentur Moers, Hankwitzstr. 1: Montag von 13.00 bis 16.00 Uhr und Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr (für Jugendliche aus Neukirchen-Vluyn)
Jugendberufsagentur Dinslaken, Bahnhofsplatz 6, Montag von 13.00 bis 16.00 Uhr und Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr (für Jugendliche aus Hünxe)
Jugendberufsagentur Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Str. 20: Während der gesamten Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8.00 bis 15.30 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr (für Jugendliche aus Alpen)

Zusätzlich kann man Termine für die Jugendberufsagentur von montags bis donnerstags in der Zeit von 8.00 bis 15.30 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr vereinbaren.

Termine bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur kann man vorab unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch vereinbaren. Weitere Informationen per E-Mail an jugendberufsagentur@jobcenter-ge.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.