Landesförderung für Stadttaubenprojekt Wesel

Anzeige
Das Stadttaubenprojekt Wesel kann in Kürze - wie zahlreiche Stadttaubenprojekte in NRW - eine finanzielle Förderung durch das Land entgegen nehmen. Im Rahmen des Förderprogramms "Taubentürme" können durch Antrag für 2017 Kosten für Taubenfutter sowie laufende Ausgaben für Helfer und Taubenzubehör (Schutzanzüge, Reinigungsmittel) zu 80 % bezuschusst werden. Wesel hat bereits seinen Antrag eingereicht. "Über diese Art der Honorierung meiner Arbeit freue ich mich sehr", so Projektleiterin Silja Meyer-Suchsland (45), die seit 2010 die inzwischen 3 Stadttaubenhäuser in Wesel leitet. "Die Förderung zeigt, dass das menschgemachte Stadttaubenproblem nicht von einzelnen privaten Tierschützern ausgetragen werden kann, sondern einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bedarf. Ziel der Förderung ist das Vorantreiben von Stadttaubenhäusern (Errichtung neuer Häuser) zur Reduzierung der Stadttauben durch den Eiaustausch sowie artgerechte Fütterung; gesättigte Stadttauben brüten nämlich weniger als hungernde Tiere, die täglich ihre Existenz auf der Suche nach Futter sichern müssen.
Das Projekt betreibt jeweils ein Stadtttaubenhaus am Klärwerk, am Parkdeck des Kaufhofes sowie im Domviertel in Wesel.
0
3 Kommentare
6.481
Neithard Kuhrke aus Wesel | 13.05.2017 | 18:38  
1.384
Silja Meyer-Suchsland aus Wesel | 27.06.2017 | 18:42  
6.481
Neithard Kuhrke aus Wesel | 27.06.2017 | 21:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.