Landrat ruft auf zum Spenden für die Kriegsgräberfürsorge / Sammlung ab 1. November

Anzeige
(Foto: Archiv/van Meegen)

Landrat Dr. Ansgar Müller ruft dazu auf, die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit Spenden zu unterstützen. In diesem Jahr wird die Spendenaktion vom 1. bis zum 18. November durchgeführt. Alle Sammlerinnen und Sammler legitimieren sich dabei durch einen Ausweis.

Dr. Müller: „Der Volksbund tritt für mehr Menschlichkeit, für Begegnung und Verständigung über die Grenzen hinweg ein. Er betreibt dabei auch eine zukunftsgerichtete und beispielhafte Jugendarbeit. All dies verdient unsere Unterstützung. Deshalb rufe ich dazu auf, den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit Spenden zu unterstützen.“

Der Volksbund kümmert sich im Auftrag der Bundesregierung um deutsche Kriegsgräber in aller Welt. Er legt würdige Ruhestätten für die Toten an, pflegt diese und betreut die Angehörigen. Das Völkerrecht schützt dauerhaft diese Orte mit den Gräbern von Menschen, die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft wurden.

Landrat Dr. Ansgar Müller, der zugleich Vorsitzender des Kreisverbandes Wesel im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist, bittet um Spenden, damit diese friedensstiftende Arbeit des Volksbundes auch in Zukunft gesichert bleibt.

Weitere Informationen erhält man in den Ortsverbänden und im Kreisverband, aber auch auf der Internetseite http://www.volksbund.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.