Lauerhaas Gesamtschule lädt ein zum Ausbildungsmarkt und 5. Weseler Hochschultag

Anzeige
(Foto: privat)
 

Die Gesamtschule Am Lauerhaas veranstaltet ein Mal mehr ihren Ausbildungsmarkt, und zwar wieder in Verbindung mit dem 5. Weseler Hochschultag der Stadt Wesel. Der beliebte Markt findet am Donnerstag, 22. September, von 9 bis 14 Uhr statt.

80 Firmen, Berufskollegs, Hochschulen und Institutionen werden teilnehmen. "Die Breite der Aussteller macht sich auch daran fest, dass wir 28 Fachvorträge zu den unterschiedlichsten Perspektiven, die Berufswahlfindung betreffend, anbieten werden.", so Mitorganisator Thomas Geerth.

Insgesamt können sich die Besucher über mehr als 320 Ausbildungsberufe und Studienangebote informieren. Dabei werden die SchülerInnen zur Mobilität bei der Studien- und Berufswahl angehalten, da es sich bei den Ausstellern nicht ausschließlich um ortsansässige Firmen und Hochschulen handelt, sondern diese teilweise aus der weiteren Region und dem Ausland (Niederlande) kommen. Für die teilnehmenden Firmen stehen oft Auszubildende an den Ständen, wodurch es eher zu Gesprächen zwischen Schülern und Firmen kommt.

Bereits zum fünften Mal findet der Markt in Verbindung mit dem Weseler Hochschultag statt. Hierzu ist für die 20 Universitäten, Fachhochschulen und andere Bildungsinstitute ein großer Veranstaltungsraum (Sporthalle) reserviert, sodass sich diese adäquat präsentieren können. In dieser Halle finden auch die Eröffnungsreden statt.

Die Gesamtschule Am Lauerhaas informiert an einem großen Stand im Forum sowie durch einen Vortrag (11.00 Uhr, Raum C 105) interessierte Schülerinnen und Schüler über die gymnasiale Oberstufe im eigenen Haus.

Der Markt/Hochschultag ist für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8-13 vorgesehen. Wir haben Wert darauf gelegt, dass sich an den Ständen auch Azubis befinden, um so die Scheu vor einer Kontaktaufnahme zu verringern. Ebenso sind viele Aussteller dazu übergegangen, „begreifbare“ Stücke mitzubringen, d.h. den Schülerinnen und Schülern werden auch handwerkliche Fähigkeiten nahegebracht.
Der Stand der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Wesel vermittelt jungen Mädchen/Frauen den Bereich der Technik/des Handwerks.

Rückmeldungen der sich beteiligenden Schulen laufen noch ein, sodass hier keine konkreten Zahlen genannt werden können, doch wir gehen davon aus, dass insgesamt rund 1800 Schülerinnen und Schüler aus der näheren und weiteren Umgebung teilnehmen werden.

Die Angebote des öffentlich zugänglichen Ausbildungsmarktes können, verknüpft mit eigens entworfenen Unterrichtsmaterialien, online auf unserer schulischen Homepage abgerufen werden: /linkembed<

Zur Ansicht und zum Kopieren stehen unter anderem Listen bereit, aus denen die von jeder Firma angebotenen Berufe hervorgehen sowie eine alphabetische Berufeliste mit den dazugehörenden Firmen. Somit besteht für jeden Besucher bei einer sinnvollen Vorbereitung auf den Ausbildungsmarkt die Möglichkeit, in konkreten Gesprächen die eigenen Fragen und Wünsche hinsichtlich Praktikum, Ausbildung und Beruf zu klären. Dabei besteht die Aufgabe der modernen Kommunikationstechnologien darin, unseren und auswärtigen SchülerInnen und LehrerInnen die Informationsbeschaffung zu erleichtern und die unterrichtliche Vorbereitung auf den Markt – und damit dessen Effizienz – zu verbessern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.