Mautgebühren für Autobahnen und Fernstraßen wieder in der Diskussion.

Anzeige

Mautgebühren für Autobahnen und Fernstraßen wieder in der Diskussion lautet es bei t-online am 05.04.2013, 19:49 Uhr

Die Zeitabstände dieser Mautgebühren - Thematisierung verkürzen sich. Kürzlich wurde erst davon berichtet.
Die Bürger im Kreis Wesel und Kleve würden diese zusätzliche finanzielle Belastung sicherlich nicht in Ordnung finden. Ein großer Teil der hier lebenden Bürger arbeiten im angrenzendem Ruhrgebiet und erreichen dieses über Autobahn und Fernstraßen. Wie viele es sind, kann man erahnen, wenn man die Fahrzeugdichte in den frühen Morgenstunden beobachtet. Die Bundesstraßen B57
,B58 und B8 sind besonders betroffen.
Wahrscheinlich werden wir noch bis zu den Bundestagswahlen verschont bleiben.
Ein Wahlkampf - Thema wird es nicht werden, aber nach den Wahlen im September
konkretisiert.
Würde diese Maut eingeführt, führte dieses wahrscheinlich auch zu einem Einwohnerschwund im Kreis Wesel und Kleve.
0
5 Kommentare
3.861
Bernhard Ternes aus Marl | 06.04.2013 | 19:19  
3.344
Jutta Kiefer aus Wesel | 07.04.2013 | 17:45  
4.095
Siegmund Walter aus Wesel | 07.04.2013 | 19:02  
917
Alfred Maier aus Wesel | 07.04.2013 | 23:02  
4.095
Siegmund Walter aus Wesel | 08.04.2013 | 06:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.