Mehr Schutz vor Kriminellen: Kreispolizei Wesel startet am 11. April mit dem "Einbruchsradar"

Anzeige
So sehen die Gebietskarten aus, die im Ruhrgebiet zum Teil schon von den Polizeibehörden eingesetzt werden. (Foto: Polizei Bochum/ OpenStreetMap)

Die Polizei im Kreis Wesel geht neue Präventionswege. Ab Montag, 11. April, ist es auch bei der Kreispolizeibehörde Wesel soweit: Zukünftig können sich alle Bürger/innen von Moers bis Obermörmter und von Schermbeck bis Wertherbruch wöchentlich einen Überblick über die Wohnungseinbrüche in ihrem Wohnviertel verschaffen.

Anlässlich der Jahrespressekonferenz zum Kriminalitätsgeschehen hatte Innenminister Ralf Jäger angekündigt, dass alle Kreispolizeibehörden zukünftig ein sogenanntes Einbruchsradar auf ihrer Internetseite einstellen werden.

Auf der Startseite der Polizei Wesel ( http://www.polizei.nrw.de/wesel ) wird zukünftig ab Montag jeweils zu Beginn der Woche die Karte für die Kreispolizeibehörde Wesel aktualisiert. Interessierte haben so die Möglichkeit, sich auf dieser Internetseite über die Einbrüche der zurückliegenden Woche zu informieren. Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird bei der Ansicht auf die Darstellung von Straßen und Hausnummern verzichtet.

In der Presseankündigung heißt es: "Mit diesem Einbruchsradar sollen die Menschen im Kreis Wesel zusätzlich zu den aktuellen Pressemitteilungen sensibilisiert werden, ihre Häuser gegen Einbrecher zu schützen und ihr Umfeld genauer zu beobachten."

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, verdächtige Beobachtungen unter der kostenlosen Notrufnummer 110 zu melden. Darüber hinaus bietet die Polizei Gruppenberatungstermine zum Thema Einbruchschutz auch nach 16.00 Uhr und am Wochenende an, bei dem ebenfalls individuelle Fragestellungen beantwortet werden können.
Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0281 / 107- 4420 melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.