Neues Dienstleistungszentrum Schepersfeld?

Anzeige
Wesel: Verbands-Sparkasse Wesel |

Bei der letzten turnusmäßigen Versammlung im Jahre 2012 des Stadtteilprojektes Schepersfeld verkündete ein Teilnehmer des Projektes, „sollte sich die Verbands-Sparkasse Wesel tatsächlich ohne Alternative aus Schepersfeld zurückziehen, dann werde ich zu einer Bank wechseln, die bietet so gar ein gebührenfreies Konto an.“

Bekanntlich will die Verbands-Sparkasse Wesel unter anderem in Schepersfeld Filialen ohne wirkliche Not schließen, weil sie angeblich nicht wirtschaftlich sind. Die Bürgerinnen und Bürger, so auch in Schepersfeld, sind von „ihrer“ Sparkasse tief enttäuscht, auch wenn nur wenige das öffentlich zeigen, weiß Moderator Neithard Kuhrke aus vielen Gesprächen. Teilnehmer des Stadtteilprojektes arbeiten seit 5 Jahren an das Zukunftskonzept 2022 und befürchten, dass Qualität in den Ortsteilen vernachlässigt wird.
Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde die Frage gestellt, braucht Schepersfeld ein neues Dienstleistungszentrum wenn sich die Verbands-Sparkasse aus Schepersfeld verabschiedet und welche Angebote sollten dann vorgehalten werden? Auch die Frage der Trägerschaft eines solchen Zentrums wurde angeschnitten. Darüber soll in der Versammlung im Januar gesprochen werden. Zunächst soll der Verbands-Sparkasse im wahrsten Sinne des Wortes die „Gelbe Karte“ gezeigt werden.

Zum weiteren Vorgehen des Stadtteilprojektes Schepersfeld zur Sparkassenschließung wurde verabredet, dass Projektteilnehmer sich in Betrieb stehende Geld- und Eingabeautomaten einer Bank ansehen. Danach sollen Standorte ausgelotet werden eventuell auch mit Hilfe der Wirtschaftsförderung der Stadt Wesel. Das Konzept Wesel 2022 verheißt die „Erhaltung der Ortsteile“. Da Konzepte alleine nicht reichen, erwarten die Projektteilnehmer in Schepersfeld mehr Engagement der Kommunalpolitiker und der Stadtverwaltung. Deshalb sollen zur Versammlung am 15. Januar 2013 die Politiker aus dem „Wahlkreis“ Schepersfeld eingeladen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.