Polizeipersonal: Aus mehr wird weniger

Anzeige
Mehr Polizei und damit größere Sicherheit hatte die ehemalige Opposition von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen versprochen. Jetzt sind sie in der Regierungsverantwortung und nun werden es doch weniger Polizist*innen.

Aus einem aktuellen Erlass des Innenministeriums geht hervor, dass 29 Polizeibehörden weniger Beamte haben werden als im vergangenen Jahr, nur 18 Behörden bekommen mehr Polizisten. Insbesondere bei Wachdienst und Kriminalitätsbekämpfung ist mit 150 Personen weniger zu rechnen, auch der Kreis Wesel wird von dieser Personalkürzung betroffen sein.

Ulrike Trick, stellvertretende Vorsitzende der Grünen Kreistagsfraktion Wesel, kritisiert:
„Viele Vorfälle kommen gar nicht an die Öffentlichkeit. Erst wenn betroffene Bürger*innen einmal die Polizei rufen, stellen sie fest, wie lange sie warten müssen. Bis dahin ist mancher Täter über alle Berge.

CDU und FDP haben im Wahlkampf den Mund zu voll genommen und müssen nun feststellen, dass Polizist*innen eben nicht auf Bäumen wachsen. Wer die Backen so stark aufbläst, der muss dann auch liefern und nicht erst am Sankt Nimmerleinstag.

Wir fordern einen ehrlichen Umgang mit den Bürger*innen im ländlichen Raum: Kommt nun mehr Polizei oder nicht? Und wann? Der Wahlkampf ist vorbei, ab jetzt ist Realität angesagt!“
0
2 Kommentare
Jens Steinmann aus Herne | 20.07.2017 | 11:31  
220
Grüne Kreistagsfraktion Wesel (F.Lütke) aus Wesel | 20.07.2017 | 11:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.