Runder Tisch zum Landesentwicklungsplan

Anzeige
Wesel: Rathaus Wesel | Hülskens GmbH & CO. KG
Geschäftsführer
Christian Strunk

Sehr geehrter Herr Strunk,

den Vorschlag des Baustoffverbandes Vero, zur Änderung des Landesentwicklungsplanes (LEP) einen Rundes Tisch einzurichten findet unsere ungeteilte Zustimmung.

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, bei Eingriffen in Natur und Landschaft, die Bürger*innen, die Verbände und die Kommunen zu informieren, mitzunehmen und in die Entscheidungsprozesse einzubinden.

Leider gab es in der Vergangenheit an der einen oder anderen Stelle, wo insbesondere Absprachen in Bezug auf Renaturierung und Nachfolgenutzung usw. nicht eingehalten wurden, Irritationen und Unmut.

In Wesel ist das seit Jahrzehnten nicht der Fall und die SPD-Wesel, die Stadt und die hier ansässigen Kiesfirmen handeln vorbildlich und arbeiten Hand in Hand nach dem Motto: Wie kann die Stadt weiterentwickelt werden.

Die Kiesindustrie hat in diesem Prozess ihren Platz gefunden.
In Wesel ist in den letzten Jahrzehnten mithilfe der Kiesindustrie weit über die Stadtgrenzen hinaus Vorbildliches und Vorzeigbares entstanden.

  • Der Auesee, als zentrales Gewässer für Freizeitnutzung, mit einem großen, geschützten Teil für Natur und Umwelt.
  • Der Lippemündungsraum, die größte Renaturierungsmaßnahme einer Flussmündung in NRW. Hier wird durch den angelegten Fahrradweg eine große Fläche sichtbar, wo die Natur sich ungestört von Menschenhand entwickelt.
  • Im weiteren Verlauf der Lippe entsteht eine große Auskiesungsfläche, die anschließend mit der Biol. Station und den Naturschutzverbänden zu einem Naturschutzparadies entwickelt wird. Das wird ein Beispiel zur Nachahmung, wie die zukünftige Renaturierung der Lippe, in Richtung Oberlauf gestaltet werden kann.
  • Der Diersfordter Waldsee, ein gelungenes Beispiel, wie sanfter Tourismus auf dem See und an den Seerändern entstanden ist und sich weiterentwickelt. Am östlichen Rand ist ein Rückzugsgebiet für Flora und Fauna entstanden. Vögel, die auf der Roten Liste stehen, haben sich hier wieder angesiedelt. An anderer Stelle sind Hausboote auf dem Wasser, die einen ungeahnten Zulauf von Menschen haben, die Urlaub in der Natur und am Wasser genießen wollen.


Das ist der richtige Weg und die Sozialdemokraten in Wesel werden, mit Hilfe des LEPs und des zu erstellenden Regionalplans, diesen Weg konsequent weitergehen.
Die Naturschutzverbände begleiten diese Prozesse ab Planung seit Jahren kritisch. Hier wird um die besten Konzepte für Natur, Umwelt und Mensch gerungen.

Die Stadt Wesel und die SPD-Wesel begleiten diese Prozesse ebenfalls positiv nach dem Motto: Wie können wir die Stadt Wesel auch weiterhin zur schönsten und liebenswertesten Stadt am Niederrhein machen.

Nutzen Sie bitte diese positive Grundstimmung und laden Sie alle Beteiligten recht herzlich nach Wesel ein. Zeigen Sie, dass hier gemeinsam zum Wohl der Bürger*innen und der Natur gehandelt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.