Schwachmaten-Dislike, oder: Wie Facebook ausländerfeindliche Sprüche loswerden könnte

Anzeige
Immer wieder Facebook, dieses allgegenwärtige, nervige, unverzichtbare, zeitraubende, destruktive, datenschluckende, bewunderswerte, verabscheuungswürdige Facebook.
Ist angeblich dabei, einen „dislike“-Button einzuführen.

Ist dabei einzuführen? Ich lach mich tot! Schon die Debatte über Sinn und Unsinn der Funktion geht mir dermaßen auf den Zeiger! Die sollen einfach machen und nicht so übertrieben lange ankündigen!

Mein Tipp, Herr Zuckerberg, damit sich das Hin- und Hergerede lohnt: Bauen Sie bitte einen Anti-Schwachmaten-Sensor ein! Der „Gefällt mir nicht“-Klick soll allen Usern, die in Zeiten des anwachsenden Flüchtlingsproblems ihren braunen Sülz unter Online-Beiträgen wie „Trapp-Gebäude in Wesel: Unterkunft ist ausgelastet!“ absondern, einen kleinen Stromstoß versetzen.

Damit sparen Sie sich den Ausländerhasser-Check. Und mir bleibt‘s erspart, meine Lokalkompass-Links bei Facebook löschen zu müssen.

Low Voltage sollte für den Anfang reichen!
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
440
Kurt Micke aus Wesel | 23.09.2015 | 10:31  
150
Heiko Jansen aus Hamminkeln | 23.09.2015 | 14:39  
3.164
Heiko Müller aus Dortmund-City | 23.09.2015 | 17:08  
Dirk Bohlen aus Wesel | 23.09.2015 | 22:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.