Soroptimist-Club Wesel spendet 1000 Euro und viel mehr für die Weseler Flüchtlinge

Anzeige
Gegen Durst und Hitze gab's Melonen! (Foto: privat)

Sie gehören schon lange zum Stadtbild in Wesel. Die Stadt hat während der vergangenen Jahre immer wieder Wohnungen finden können, die den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden konnten. Die Soroptimistinnen vom Club Wesel haben den Wunsch und das Bedürfnis, diesen Menschen beizustehen.

So wurden zunächst Müttern mit kleinen Kindern drei Waschmaschinen übergeben. Zudem stellte der Verein 1000 Euro zur Verfügung, damit die Menschen in geregelten Kursen Deutsch lernen können, denn erst dadurch wird eine berufliche Qualifikation für die Flüchtlinge möglich.

Vor einigen Wochen sind der Stadt Wesel weit über 100 Flüchtlinge zugewiesen worden, die in einem Erstaufnahmelager versorgt und betreut werden müssen. Die Club-Präsidentin Dr. Barbara Vogel hat gemeinsam mit ihrem Ehemann und weiteren freiwilligen Helfern bereits einen großen Teil der Flüchtlinge geimpft.

Um der sommerlichen Hitze ein wenig entgegenzuwirken, haben mehrere Clubmitglieder den Kofferraum voll mit Melonen gepackt und in der Unterkunft abgegeben.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
164
Kirsten Bruderek aus Wesel | 26.08.2015 | 13:48  
Dirk Bohlen aus Wesel | 26.08.2015 | 20:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.