Spatenstich für die neue Kreis-Leitstelle / Landrat: "Wir achten auf den Kostenrahmen!"

Anzeige
(Foto: privat)

Heute hat Landrat Dr. Ansgar Müller mit tatkräftiger Unterstützung aus Politik und Verwaltung den symbolischen ersten Spatenstich für den Neubau der Kreisleitstelle vorgenommen.

Dr. Müller: „Nach gut einem Jahr Bauzeit wird sich ein sechsmonatiger „Elchtest“ anschließen, bevor die 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab etwa Mitte 2017 von hier aus kreisweit alle Rettungseinsätze koordinieren. Wir werden natürlich darauf achten, dass die Kosten im vorgegebenen Rahmen von 8,5 Millionen Euro bleiben.“

Der Rohbauunternehmer hat ebenfalls am Montag den bisherigen Außenanlagebauer abgelöst. Mit dem Beginn der Hochbauarbeiten nimmt der Neubau also Fahrt auf.
Das zweigeschossige barrierefreie und nicht unterkellerte Gebäude wird eine Bruttogrundfläche von rund 1.600 qm haben (Nettogrundfläche rund 1.300 qm).

Der Landrat ist froh, nun endlich den Neubaubeginn einläuten zu können. Die neue Kreisleitstelle bringt eine deutliche Verbesserung der Unterbringungssituation der Leitstellenmitarbeiter mit moderner digitaler Technik.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.