SPD-Kreistagsfraktion vor Ort

Anzeige
(Foto: privat)

Besuch der RWE-Umspannwerks in Wesel-Obrighoven

Eine besondere Fraktionssitzung erlebten die Mitglieder der SPD-Fraktion bei ihrem Besuch der RWE-Umspannanlage in Wesel-Obrighoven.

Unter der Leitung des RWE-Regionallleiters Rhein-Ruhr, Rainer Hegmann, konnten sich die Fraktionsmitglieder ein Bild von der Umspannanlage, der Großtrafowerkstatt und der Netzleitstelle vor Ort machen.

Zuvor hatte Hegmann in einer ausführlichen Power-Point-Präsentation über das Unternehmen RWE, die verschiedenen Schwerpunktfelder und die Neuausrichtung des Unternehmens im Zuge der Energiewende informiert.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Kiehlmann bedankte sich im Namen der Fraktion für die Einladung und die ausführlichen Sachinformationen über die Arbeit und Aufgaben von RWE in der Region. "Der überproportionale Zuwachs von Sonne- und Windenergie der letzten Jahre, stellt für die Netzbetreiber ganz besondere technische Herausforderungen für die Netzstabilität dar. RWE leistet hier seinen Beitrag und investiert entsprechend in den Netzausbau. Man sieht, dass das Unternehmen vor Ort seinen Beitrag für die Energieversorgung aktuell leistet", zeigte sich Kiehlmann von der Arbeit der Fachleute sehr angetan.

Im Zuge der politischen Beratungen sprach sich die Fraktion dafür aus, die Auszahlung der Mittel für den Entschädigungsfonds für ehemalige Zwangsarbeiter/Innen auf dem Gebiet des Kreises Wesel zu befürworten. Außerdem solle die Zügigkeit eines Bildungsgangs im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen am Hermann-Gmeiner-Berufskolleg zum Schuljahr 2013/2014 von 2 auf 3 erhöht werden.

Was den Sachstand bei der Entwicklung des Flugplatzes Schwarze Heide betrifft, kündigte Peter Kiehlmann einen Antrag für den Fachausschuss an, nach dem der Geschäftsführer der Flugplatzgesellschaft den Fachausschüssen in den Beteiligungskommunen berichten soll.

gez. Peter Kiehlmann
Vorsitzender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.