Stadttaubenhäuser sind umgezogen!

Anzeige
Das große Stadttaubenhaus steht schon, die Auffangstation wird gerade hoch gehoben, vorne das Haupttor zum Klärwerk.
 
Beide Stadttaubenhäuser stehen...
Heute sind unsere beiden Stadttaubenhäuser am Rhein mit dem Autokran der Firma Kran-Dienste Jaromin GmbH aus Oberhausen vom RWZ-Gebäude aus 40 Metern Höhe herunter gehoben und zum neuen Standort gegenüber gebracht worden, auf das Gelände der Klärwerke. Der RWZ-Speicher wird Ende des Jahres abgerissen. Radio KW, das WDR-Fernsehen (heute, 2.2.17, Abend 19 Uhr 30 Lokalzeit Duisburg), die Presse, der Bürgerfunk von Radio Kreis Wesel (Jürgen Knorr) sowie interessierte Bürger waren vor Ort. Alles in allem eine gelungene Aktion, aber für alle Beteiligten auch anstrengend. Nach über 5 Stunden vom Aufbau des Krans an konnte nach dem großen Stadttaubenhaus auch die Auffangstation auf die neue Fläche gehoben werden. Ein Dank gilt allen Sponsoren und Unterstützern des Projekts,die den Tag heute möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank geht an die Mitarbeiter der Kläranlage bzw. der Stadtwerke, die vor Ort Wunder erreicht haben mit der Vorbereitung der neuen Fläche.
Nun müssen beide Taubenhäuser innen wieder so eingerichtet werden, dass Stadttauben einziehen können. Ihr Zubehör wie Tränken und Futterrinnen sind zwischengelagert worden bis zum heutigen Tag. Zwei Monate waren die Taubenhäuser nicht im Betrieb und für die Tauben geschlossen, da kein Zugang mehr zum RWZ-Gebäude bestand.

Diese Firmen und Einzelpersonen haben sich im Vorfeld eingeschaltet bzw. den Tag des Umgzugs der Stadttaubenhäuser möglich gemacht:
1. Franz Michelbrink (Stadtwerke) und Jens Kiel (Betriebsleiter Kläranlage)-
neue Fläche zur Verfügung gestellt
2. Olaf Jaromin, Kran-Dienste Jaromin GmbH, Oberhausen -
Einsatz des Autokrans gesponsert
3. Firma Wesser, Wesel -
Steinplatten als Unterkonstruktion gesponsert inkl. Anlieferung
4. Niederrheinische Holzhandlung Holger Sander -
Holzbalken gesponsert zum Anheben der Häuser und als Unterkonstruktion auf der neuen Fläche
5. Stadt Wesel und ASG -
Sicherung der Wegstrecke durch Beschilderung
6. Firma Schnickers-Bedachungen -
Dachpappe gesponsert für Konstruktion unter den Taubenhäusern
7. Mitarbeiter der Klärwerke und der Stadtwerke -
Vorbereitung der neuen Fläche und Mithilfe am alten Standort auf RWZ-Dach
8. KROMBACHER, Frank Schlusen -
sponserte Getränke für die Helfer des Vormittags
9. Firma Rhenus AG SE & Co. KG, Christel Kolks,Hafenstraße -
Prüfung eines möglichen Standortes der Taubenhäuser auf ihrem Gelände Ende 2017
10. Firma Hülskens, Wesel -
wie unter 9.
11. Firma Delta Port, Andreas Stolte (GF) -
wie unter 10.
12. Firma K.Kutscher-Remy GmbH, Marco Marschall, Büderich  -
Kran angeboten, aber Arbeitshöhe reichte leider nicht
13. Max Trapp, Wesel -
vermittelte (die) Gespräche zwischen den Firmen
14.Peter Kubosch, RWZ-Wiesbaden -
ermöglicht den Zugang zum RWZ-Gebäude am 2.2. 
15. Ordnungsamt der Stadt Wesel: Klaus Schütz und Gerd Füting -
Beratungen des Projekts im Vorfeld
16. Presseberichterstattung der NRZ, der RP, des WESELERS, des Bürgerfunks von Radio KW (Jürgen Knorr), der Monatszeitung „Mein Wesel“(René Kult) und von Radio KW

Ein großer Dank geht zudem an Dagmar Ewert-Kruse (Historische Rathausfassade am Großen Markt), die sich bereit erklärt hatte, nach der Aktion die Beteiligten und interessierten Bürger mit Kaffee und Kuchen zu stärken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.