Unterstützer und Sponsoren:Taubenhäuser konnten erfolgreich umziehen

Anzeige
Erste Danksagung durch Silja Meyer-Suchsland an Jens Kiel,Betriebsleiter der Klärwerke, der die Fläche zur Verfügung stellte für beide Taubenhäuser, 2.2.17
Umzug der Stadttaubenhäuser vom RWZ-Gebäude zu den Klärwerken am 2.2.17


Diese Firmen haben im Vorfeld bzw. am Aktionstag für einen erfolgreichen Umzug der Taubenhäuser gesorgt:

1. Franz Michelbrink (Stadtwerke) und Jens Kiel (Betriebsleiter Kläranlage)-
neue Fläche zur Verfügung gestellt
2. Olaf Jaromin, Kran-Dienste Jaromin GmbH, Oberhausen -
Einsatz des Autokrans gesponsert
3. Firma Wesser, Wesel -
Steinplatten als Unterkonstruktion gesponsert inkl. Anlieferung
4. Niederrheinische Holzhandlung Holger Sander -
Holzbalken gesponsert zum Anheben der Häuser sowie Balken zur Unterkonstruktion auf der neuen Fläche
5. Stadt Wesel und ASG -
Sicherung der Wegstrecke vom RWZ-Gebäude zum Klärwerk durch Beschilderung
6. Firma Schnickers-Bedachungen -
Dachpappe gesponsert für Konstruktion unter den Taubenhäusern
7. Mitarbeiter der Klärwerke und der Stadtwerke -
Vorbereitung der neuen Fläche und Abbauhilfe am alten Standort
8. KROMBACHER, Frank Schlusen -
sponserte Getränke für die Helfer des Vormittags
9. Firma Rhenus AG SE & Co. KG, Christel Kolks,Hafenstraße -
Prüfung eines möglichen Standortes der Taubenhäuser auf ihrem Gelände Ende 2016
10. Firma Hülskens, Wesel -
wie unter 9.
11. Firma Delta Port, Andreas Stolte (GF) -
wie unter 10.
12. Firma K.Kutscher-Remy GmbH, Marco Marschall, Büderich  -
Kran angeboten, aber Arbeitshöhe reichte leider nicht
13. Max Trapp, Wesel -
vermittelte (die) Gespräche zwischen den Firmen
14. Peter Kubosch, RWZ-Wiesbaden -
ermöglicht den Zugang zum RWZ-Gebäude am 2.2. 
15. Ordnungsamt der Stadt Wesel: Klaus Schütz und Gerd Füting -
Beratungen des Projekts im Vorfeld
16. Presseberichterstattung der NRZ, der RP, des WESELERS, des Bürgerfunks von Radio KW (Jürgen Knorr), der Monatszeitung „Mein Wesel“ (René Kult) und von Radio KW (Lena Semrok) sowie der Lokalzeit Duisburg (Christian Zens)

Ein großer Dank geht zudem an Dagmar Ewert-Kruse aus Wesel (Historische Rathausfassade am Großen Markt), die sich bereit erklärt hatte, nach der Aktion die Beteiligten und interessierten Bürger mit Kaffee und Kuchen zu stärken.

Stadttaubenprojekt Wesel-Hamm e.V., 1.2.17
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.