Westkamp: "... friedlich und mit gegenseitiger Achtung und Toleranz miteinander leben"

Anzeige
(Foto: privat)

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp hat bei der Ratssitzung am 2. November ein Statement zum Anschlag auf die Moschee Caspar-Baur-Straße abgegeben.

Wörtlich formulierte sie:

"Vor Eintritt in die Tagesordnung möchte ich ein Ereignis ansprechen, dass sich zu unser aller Entsetzen hier in Wesel ereignet hat.
In der Nacht vom 22. auf den 23.10.2016 wurde mit einem Molotow-Cocktail ein Brandanschlag gegen die Moschee des Türkisch-Islamischen Kulturvereins der DITIB an der Caspar-Baur-verübt. Menschen kamen zum Glück nicht zu Schaden.
Ich denke, ich spreche für den gesamten Rat wenn ich sage, dass wir diesen Angriff auf die Moschee auf das Schärfste verurteilen. Im Namen des Rates der Stadt Wesel spreche ich den Gemeindemitgliedern mein Mitgefühl aus. Sie können sich unserer Solidarität und Unterstützung sicher sein.
Wir haben in Wesel für derartige Taten kein Verständnis und dulden das in unserer Stadt nicht.
Wir wollen auch in Zukunft friedlich und mit gegenseitiger Achtung und Toleranz miteinander leben.
Mit den Mitgliedern des Türkisch-Islamischen Kulturvereins hoffe ich, dass die Umstände dieses Anschlages bald aufgeklärt werden."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.