offline

Neithard Kuhrke

4.108
Lokalkompass ist: Wesel
4.108 Punkte | registriert seit 22.03.2010
Beiträge: 389 Schnappschüsse: 59 Kommentare: 2.054
Folgt: 12 Gefolgt von: 18
Über mich 
... Moderator für die Stadtviertel-Entwicklung rund ums Schepersfeld: „Bei uns gibt es viele interessante Aktionen, die ich auf diesem Wege gern in die Öffentlichkeit bringe. So erhoffe ich mir große Resonanz in der Bevölkerung. Allgemein möchte ich Bewohnerinnen und Bewohner motivieren, sich für ihr Stadtviertel zu engagieren.“ Außerdem setze ich mich als Vorsitzender des Betreuervereins Wesel für die Verbesserung der Lebensbedingungen hilfeabhängiger Menschen durch qualifizierte rechtliche Betreuung ein. Dazu gehört auch das Eintreten für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.
1 Bild

BVW-Fortbildung in der Region

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | vor 5 Stunden, 43 Minuten

Wesel: Senioren-Begegnungsstätte "Im Bogen" | Der Betreuer-Verein Wesel lädt im Rahmen seiner Fortbildungsreihe zum Thema "Medizinische Zwangsbehandlung - Theorie und Praxis" herzlich ein. Die Veranstaltung ist am Mittwoch, den 21. Mai 2014, um 18:00 Uhr in der Senioren-Begegnungsstätte „Im Bogen“, Pastor-Janßen-Str. 7 in Wesel. Vor etwa einem Jahr hatte der bvw ein Rundgespräch mit der ltd. Oberärztin Hanna Ruth, St. Vinzenz-Hospital Dinslaken, zur medizinischen...

1 Bild

E i n l a d u n g zur BVW-Mitgliederversammlung

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | vor 5 Stunden, 59 Minuten

Wesel: Senioren-Begegnungsstätte "Im Bogen" | Der Vorstand des Betreuer-Vereins Wesel (BVW) lädt zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein. Die Versammlung ist am Mittwoch, dem 21. Mai 2014, um 17:00 Uhr in der Senioren-Begegnungsstätte „Im Bogen“, Pastor-Janßen-Str. 7 in Wesel. Auf der Tagesordnung steht: 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes 3. Bericht der Kassenverwalterin 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Vorstandes 6. Aktuelle...

Schepersfeld: SPD-Bürgerversammlung

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | vor 6 Stunden, 20 Minuten

Wesel: Schepersfeld | Die SPD hatte am letzten Dienstagabend in die Gaststätte Endemann in Schepersfeld zur Bürgerversammlung geladen. Der Vorstand der Bauverein Wesel AG, Anett Leuchtmann, referierte zum Thema: "Der demografische Wandel - Herausforderung für die Stadtentwicklung und die Wohnungswirtschaft." Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wesel-Ost, Wolfgang Spychalski, konnte zur Versammlung neben den Mitgliedern auch zahlreiche Bürger...

5 Bilder

Bauen in Schepersfeld

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 10.04.2014

Wesel: Schepersfeld | Wer träumt nicht von einem Häuschen im Grünen und wenn es noch so klein ist? In Schepersfeld könnte sich der Traum früher oder später verwirklichen. Es begann in der jüngsten Vergangenheit mit einer regen Bautätigkeit auf dem und am Reitzenstein-Areal und setzte sich fort auf der Tiergartenstraße und Bülowstraße. Auch die Sanierungsarbeiten eines Hauses auf der Tiergarten-/ Ecke Gneisenaustraße macht erfreuliche...

1 Bild

Willkommen im Schepersfeld 2

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 24.03.2014

Wesel: Schepersfeld | Im Wohngebiet Schepersfeld finden Sie Ruhe und Entspannung mit tollen Angeboten, die das Leben bereichern. Aktive Schepersfelder plädieren für Tempo ist 30 km/h. Im Verkehrsausschuss wurde berichtet, dass festgestellt wurde, dass allein im Bereich Quadenweg täglich 50 Lkw's unterwegs sind. Konsequenterweise wurde daraufhin beschlossen: Lkw-Verbotsschilder mit dem Hinweis "Lieferverkehr frei" aufzustellen. Als erstes Signal...

1 Bild

Bus beschädigt Hecke

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 14.03.2014

Irgendwann ist das Maß voll. Am 12. März fuhr wieder einmal ein Bus mit dem Heck in die Hecke. Seit 10 Jahren kämpft Hermann-Josef Walter, Aktivist im Stadtteilprojekt Schepersfeld, um die Entschärfung der Gefahrenquelle. Wenn Busse kommen, dann müssen die übrigen Verkehrsteilnehmer stehen bleiben. Für Kinder, ältere Menschen mit Rollatoren, Eltern mit Kinderwagen, Gehbehinderte ist die Ecke...

1 Bild

Neue Attraktion: Bimmelbahn fährt vom Berliner Tor zum Großen Markt 2

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 14.03.2014

Noch ist die Meldung verfrüht. Aber die Diskussion wurde bereits angestoßen. Wie Medien berichteten, gab es zwischen der Stadt und den Marktbeschickern Ärger über die Verlegung des Marktes. Jetzt fand ein moderiertes Gespräch statt. Aber was gab es da für die Bürgermeisterin zu moderieren? Der Entschluss, dass die Markthändler zum Berliner Tor, trotz zahlreicher Marktbefürworter, weichen müssen, stand doch schon lange...

1 Bild

Weseler Tafel in Not - Senf dazu

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 14.03.2014

Das jahrelange positive Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Weseler Tafel für unterstützungsbedürftige Bewohner in Wesel wird zur Zeit ausgebremst. Es fehlt an Lebensmittel, Geld und Helfer - konkret an Fahrern. Viele Einzelhändler bieten selbst noch genießbare Ware zu herabgesetzten Preisen an, um vermutlich Verluste in Grenzen zu halten, so dass deutlich weniger Lebensmittel die Weseler Tafel...

1 Bild

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 12.03.2014

Wesel: Büro Seniorenbeirat | Seit Einführung des Betreuungsgesetzes 1992 hat sich die Zahl der Rechtlichen Betreuungen verdreifacht. Betroffen sind hauptsächlich psychisch kranke sowie geistig behinderte Menschen. Der Anteil der Demenzkranken dürfte auf Grund des demografischen Wandels steigen. Beispielhafte Themen der Betreuung sind: Heilbehandlung, Wohnen, Unterbringung, Vermögenssorge, Vollmacht und Patientenverfügung. Etwa 70 Prozent der Betreuer...

1 Bild

Rat und Empfehlung durch den bvw

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 02.02.2014

Wesel: Büro Seniorenbeirat | bvw steht für Betreuer-Verein Wesel und ist ein Dachverband für alle rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer im rechtsrheinischen Kreis Wesel. Fachkundige Mitglieder und Berufsbetreuer des bvw beantworten Fragen rund um das Betreuungsrecht und geben Hinweise auf professionelle Unterstützungsmöglichkeiten. Die Sprechstunden des Betreuer-Vereins Wesel finden jeden 3. Mittwoch im Monat von 13:30 bis 14:30 Uhr oder nach...

1 Bild

Stadtteilprojekt Schepersfeld trifft Bauverein

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 11.01.2014

Wesel: MGH | An der kommenden Versammlung am 21.1.2014, 19 Uhr, des Stadtteilprojektes Schepersfeld wird auch Anett Leuchtmann, Vorstand der Bauverein Wesel AG teilnehmen. Es geht dabei um die Wohnbauentwicklung in Schepersfeld.

1 Bild

Stadtteilprojekt Schepersfeld trifft sich

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 11.01.2014

Wesel: MGH | Das Stadtteilprojekt Schepersfeld lädt alle Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers zur ersten Versammlung im Jahre 2014 ein. Das Stadtteilprojekt ist eine Bürgerplattform und steht allen - Alt und Jung, Vereinen, Einrichtungen, Unternehmen - offen. Wie Moderator Neithard Kuhrke mitteilt, steht "like every year" beim ersten Treffen die Sammlung von Anregungen auf der Tagesordnung. Die Aktivisten würden sich deshalb freuen,...

1 Bild

Gibt es einen Unterschied zwischen Vollmacht und Vorsorgevollmacht?

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 10.01.2014

Wesel: Büro Seniorenbeirat | Solche und ähnliche Fragen werden häufig an den Betreuer-Verein Wesel herangetragen. Fachkundige Mitglieder und Berufsbetreuer des Betreuer-Vereins im Kreis Wesel beantworten rund um das Betreuungsrecht ihre Fragen und geben Hinweise auf professionelle Unterstützungsmöglichkeiten. Die Sprechstunde des Betreuer-Vereins Wesel findet jeden 3. Mittwoch im Monat von 13:30 bis 14:30 Uhr oder nach Vereinbarung statt. Der...

1 Bild

Tourismuskonzept 7

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 03.01.2014

Wesel hat nicht unerhebliche Schulden: 135.000.000 Euro plus Kassenkredite sollen es sein. Trotz Haushaltssperre wird unverblümt eine Ausgabenliste aufgelegt. Ein 50.000 Euro teures Tourismuskonzept soll Wesel den Aufschwung bringen. Grundsätzlich kann ein Konzept nicht schaden, aber der interessierte Bürger fragt sich, muss das so teuer sein? Ob Politiker, Verwaltungsmitarbeiter oder Bewohner, wir alle sind oder waren...

1 Bild

Tempolimit Isselstraße nichtegal 6

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke aus Wesel | am 15.12.2013

Wesel: Isselstraße | Einige Anwohner der Isselstraße hatten sich vor einiger Zeit zur Interessengemeinschaft Isselstraße zusammengeschlossen, um durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h eine Lärmreduzierung zu erreichen. Absicht der Interessengemeinschaft ist, dass LKW-Fahrer die Isselstraße und in Verlängerung die Brüner-Landstraße, denn auch dort wohnen Menschen, für Durchfahrten künftig meiden. Die Bewohner erwarten vom Rat Lösungen...